Ein flotter Glücksbringer

0
106

Leidenschaft im Gegensatz zum Allerweltsauto. Das ist die Botschaft, die ein Alfa Romeo MiTo-Fahrer vermittelt. Und eben diese Leidenschaft demonstriert der kleine Italiener mit gefälligen Design, starken Motoren, sympathischer Ausstrahlung, großen Kulleraugen und sportlichen Fahrwerken. Der “Mythos“, so die deutsche Übersetzung, präsentiert sich mit markantem Gesicht und rassigen Linien und sticht aus der Masse der Kleinwagen heraus. Wiedererkennungswert hat vor allem seine spotwagenartige Front. Sportwagengefühl kommt unter anderem auch durch Details wie seine rahmenlosen Seitenscheiben auf. Die Verarbeitung des MiTo stimmt vollkommen. Serienmäßig an Bord sind unter anderem ESP, sieben Airbags, akustische und optische Anschnallerkennung, aktive Kopfstützen vorne, eine Audioanlage mit CD/MP3-Player und Tagfahrlicht. Zu den wichtigsten Optionen zählen die in dieser Klasse seltenen Extras wie Bi-Xenon-Scheinwerfer, aktive Dämpfer und Klimaautomatik. Im kleinen Alfa mit den Anfangssilben aus Milano und Torino im Namen sitzt man gut. Auf großzügig geschnittenen Polstern, die ein wohliges Gefühl vermitteln. Einstiegsleisten mit Edelstahleinsatz, Armaturenbrett in Karbon-Optik sowie Chromringe um Tacho und Drehzahlmesser zeugen vom guten Geschmack der Designer. Bei den Motoren leistete Alfa Romeo Pionierarbeit und bot den MiTo als erstes Serienauto mit hydraulischer Ventilsteuerung an. Das MultiAir-System ermöglicht es, die Zylinderfüllung jederzeit dem aktuellen Lastzustand anzupassen, wodurch mehr Motorleistung bei geringerem Verbrauch und gute Fahrleistungen entstehen. Ab 2500 U/min. schiebt der aufgeladene Vierzylinder vehement an und zeigt auch bei hohen Drehzahlen keine Müdigkeit. Der Motor arbeitet stets angenehm kultiviert und die Schaltwege sind angemessen. Dazu passt das neue, knackig zu schaltende Sechsganggetriebe. Mit dem D.N.A. (dynamisch, normal, Allwetter)-System können die Fahreigenschaften den Einsatzbedingungen entsprechend – von sehr sportlich über normalen Verkehr bis hin zu erschwerten Witterungsbedingungen – optimal angepasst werden. Natürlich empfiehlt sich für den Quadrifoglio Verde (so sein voller Name) vor allem der sportliche Dynamic-Modus: Die ohnehin straffe Lenkung arbeitet dann noch direkter, das Gaspedal spricht deutlich schneller an und das maximale Drehmoment erhöht sich von 230 auf 250 Newtonmeter. Erst dann zeigt der sportliche Italiener, was wirklich ihn ihm steckt. Außerdem nutzt das D.N.A.-System technisch viele unterschiedliche Komponenten. Das beginnt beim elektronisch geregelten Gaspedal und reicht über das Ansprechverhalten des Vehicle Dynamic Control (VDC), der Traktionskontrolle ASR und des Dynamic Steering Torque (DST), bis hin zur elektronisch gesteuerten Servounterstützung der Lenkung. Bei einem plötzlichen Lenkimpuls greift die dynamische Fahrstabilitätskontrolle früh ein und stabilisiert das Fahrzeug. Auch vor Schleudern braucht man im MiTo dank VDC keine Sorge haben. Die Lenkung spricht bei schnellen Ausweichmanövern schnell an und ist äußerst zielgenau. Sie reagiert direkt auf kleinste Lenkradbewegungen. Im Normal-Modus lässt sich die Lenkung leicht drehen, was für Handlichkeit und Leichtigkeit beim Rangieren und Parken sorgt. Leicht untersteuernd und gutmütig fährt der MiTo durch die Kurven. Die Bremse spricht schnell an und lässt sich gut dosieren. Bei einer Vollbremsung aus 100 km/h sind gerade 37 Meter erforderlich. Der 170 PS starke MiTo beschleunigt in 7,5 Sekunden auf 100 km/h und rennt 219 km/h schnell. Dabei begnügt er sich – dank Multiair-Technologie und Downsizing – mit einem Drittelmix von sechs Liter Super je 100 km und einem CO2-Ausstoß von 139 g/km. Hilfreich beim Spritsparen sind die Start-Stopp-Automatik sowie die Schaltempfehlungsanzeige. 270 Liter hält der Kofferraum für das Gepäck bereit. Durch Umklappen der Rücksitze erhöht sich dieses Maß auf 950 Liter. Der Alfa Romeo MiTo ist ein unheimlich unterhaltsames Auto. Egal ob es mal eine Langstrecke sein muss, ob man über kurvige Straßen räubern will oder einfach im Stadtverkehr seine Einkäufe erledigt. Der MiTo kann alles, macht unverschämt viel Spaß und sieht super aus.

- Werbung -