Entspanntes Fahren mit dem Öko-Zwerg

0
93

Nicht nur ein kleines Facelift, sondern auch frische Technik unter dem Blech hat der Yaris spendiert bekommen. Und da kann man dem Hersteller nur gratulieren, dass er soviel Mut zur Veränderung beweist, denn das Resultat sind mehr Qualität und Komfort. So wurde dem Yaris äußerlich eine neue Front in X-Optik gegeben. Die Designer haben das Heck leicht gebügelt und mit LED-Rückleuchten versehen. Dadurch wirkt der Yaris nun dynamischer und frischer. Die Karosserie und die hintere Torsionslenkerachse wurden versteift, die Federn vorne weicher gestaltet und die Stoßdämpfer wurden ausgetauscht. Ein weicherer Federungskomfort ist das Ergebnis. Das sehr harte und hölzerne Fahrgefühl seines Vorgängers ist verschwunden. Auch die Lenkung wurde angepasst und reagiert nun viel direkter. Beim Anfahren tritt der Hybrid dank Elektro-Unterstützung kräftig an, so dass die Antriebskombination selbst bei schnelleren Passagen auf der Autobahn gut mitarbeitet. Ebenfalls hat das Cockpit einen großen Schritt nach vorne getan. Mit geschäumten Flächen und Chromzierleisten wirkt es wesentlich solider als vorher. Neu ist auch das vergrößerte Multimediasystem mit Sieben-Zoll-Display. Es ist leicht zu bedienen und besitzt eine sehr gute Auflösung und Verkehrsinformation in Echtzeit. Der Yaris Hybrid ist serienmäßig unter anderem mit Klimaautomatik, beheizten Außenspiegeln und Berganfahrhilfe üppig ausgestattet. Die Klimaautomatik sorgt im Sommer rasch für Kühlung. Für Fahrer und Beifahrer können unterschiedliche Temperaturen eingestellt werden. Wo viele andere Autos in seinem Segment mit verspieltem, knallbuntem Interieur aufwarten, überzeugt der Yaris mit Qualität. Die Oberflächen fassen sich angenehm an, Schalter und Knöpfe machen einen hochwertigen Eindruck, die Kunststoffe sind aufeinander abgestimmt. Die vielen Ablagemöglichkeiten erweisen sich im Alltag als äußerst praktisch. Das Lenkrad lässt sich in Höhe und Weite einstellen und die Pedale sind ordentlich angeordnet. Licht- und Nebelschalter sind gut greifbar im linken Lenkstockhebel integriert. Beim Anfahren treibt im Normalfall nur der Elektromotor vorwärts. Die Regelung ist fein abgestimmt, so dass kein Rucken auftritt. Das Zusammenspiel von Verbrennungs- und Elektromotor funktioniert einwandfrei. Das stufenlose CVT-Getriebe besitzt für jeden Geschwindigkeitsbereich eine passende Übersetzung. So kann der Motor stets im optimalen Wirkbereich arbeiten. Die maximale Zuladung beträgt 430 kg. Auf dem Dach dürfen Lasten bis zu 50 kg befördert werden. Der Kofferraum fasst im Normalfall 230 Liter. Klappt man die Rücksitzlehnen um, erweitert sich das Volumen auf 480 Liter. Die Kofferraumentriegelung funktioniert im neuen Yaris elektrisch. Die Heckklappe lässt sich leicht öffnen und gibt eine große Ladeöffnung frei. Im Innenraum finden vier Personen sehr bequem Platz. Auch eine fünfte Person kann auf kürzeren Strecken noch entspannt mitreisen. Vorne lassen sich die Sitze für Personen bis zu einer Körpergröße von etwa 1,90 m zurückschieben. Die Kopffreiheit ist üppig bemessen. Der Fahrersitz verfügt über eine Höheneinstellung. Die Konturen der Lehnen und Sitzflächen sowie der Seitenhalt sind sehr angenehm. Für den Sprint von 60 auf 100 km/h vergehen nur 8,4 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h und seine Systemleistung bei 74 kW (100 PS). Die kompakten Außenmaße geben dem kleinen Japaner eine gute Wendigkeit. Und dank einer angepassten, direkter ansprechenden Lenkung lässt sich der Yaris präzise und schnell durch Kurven dirigieren. Über 800 km kann der Toyota mit einer Tankfüllung gefahren werden. Lange Bodenwellen bringen den Kleinwagen nicht aus der Ruhe. Kurze Bodenwellen und welliger Fahrbelag werden perfekt abgefedert. Die serienmäßige Stabilitätskontrolle (VSC) regelt effektiv, im Grenzbereich untersteuert das Auto und bleibt stets gut beherrschbar. Bei wenig griffiger Fahrbahn hilft die Traktionskontrolle (TRC). Die Lenkung arbeitet präzise und vermittelt dem Fahrer einen guten Kontakt zur Fahrbahn. Der Verbrauch des 3,95 Meter langen und rund 1200 Kilo schweren Yaris liegt im Durchschnitt bei 5,2 Litern auf 100 Kilometern. Dem Hersteller ist mit dem Yaris Hybrid eine wahre Revolution im Kleinwagensegment gelungen.

- Werbung -