15. AFA-BAUFACHKONGRESS UND MESSE AM 22.09.21 – HIER: FORTBILDUNGSEINHEITEN FÜR DENA, IK-BAU, AKNW UND WTA

15. AFA-Baufachkongress und Messe am 22.09.2021
in der Stadthalle Troisdorf – Präsenzveranstaltung

 

ANERKANNTE FORTBILDUNGSSTUNDEN FÜR DEN
15. AFA-BAUFACHKONGRESS UND MESSE

 

DENA
Anerkennungsumfang Wohngebäude:
5 Unterrichtseinheiten anerkannt
Anerkennungsumfang Nichtwohngebäude:
5 Unterrichtseinheiten anerkannt
Anerkennungsumfang Energieaudit DIN 16247:
5 Unterrichtseinheiten aberkannt

 

INGENIEURKAMMER-BAU
– Beratende Ingenieure (§ 2 Abs. 1 FuWO)
– Ingenieure (§ 2 Abs. 1 FuWO)
– saSV für Schall- und Wärmeschutz (§ 2 Abs. 2 FuWO)
– saSV für die Prüfung des Brandschutzes (§ 2 Abs. 2 FuWO)
– öbuvSV in diesem Sachgebiet (§ 2 Abs. 2 FuWO)
– bauvorlageberechtigte Ingenieure (§ 2 Abs. 2 FuWO)
7,00 Fortbildungspunkte anerkannt

 

WTA – Wissenschaftlich – technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung- und Denkmalpflege
– Bauen im Bestand 4 Fortbildungspunkte anerkannt
– Energetisch Sanieren und Bauen 4 Fortbildungspunkte anerkannt
– Brandschutz im Denkmal 4 Fortbildungspunkte anerkannt

 

AKNW
4 Unterrichtseinheiten anerkannt

 

 

Jetzt hier anmelden ! – Ticket-Preis 75 Euro –

 

 

Themenblock 1:

Energetisch sanieren und bauen
Innovative Lösungen für die Umsetzung im Bestands- und Neubau

 

09:45 – 10:30 Uhr
Flüssige Luftdichtung – Anschlüsse sicher und wirtschaftlich ausführen
– Einsatz flüssiger, sprühbare Luftdichtung bei Sanierungsbauvorhaben eingesetzt.
– Welche Vorteile bietet die Verwendung der flüssigen und sprühbaren Luftdichtung in Hinblick auf die dauerhafte Sicherheit von Bauteilanschlüssen in der Baustellenanwendung?
– Wie ist der wirtschaftliche Vorteil des Sprühens im Vergleich zur manuellen Klebebandanwendung.
– Betrachtung komplexer Anschlusssituationen
– Die sprühbare Luftdichtung „AEROSANA VISCONN“ ist eine sichere und wirtschaftliche Alternative und Ergänzung zum klassischen Anschluss mit Klebebändern.
Referent: Michael Förster, Dipl.-Ing., Betriebswirt, Zimmerer, Normung, Bauphysik, Bauteilberechnungen, Zulassung, Holzbaubeschützer

 

10:30 – 11:15 Uhr
Dünnschichtisolierungen – Emissionsarme Beschichtungen / Materialien
– Aktive Fassaden Isolierung – www.innoradar.eu
– Wo, Was, Wie und Warum sind sie so effizient.
– Emissionsarme Materialien – Vorbeugung gegen Allergien und Krankheiten
– Welche Einsparungen an Energie können an Bestandsgebäuden und Neubauten erzielt werden?
– Welche hygienischen Vorteile hat die Dünnschichtisolierung in Corona Zeiten ?
Referent: Wolfgang Bonder, Dipl.-Ingenieur Bautechnik (Betontechnik)

 

11:15 – 12:00 Uhr (Pause)

 

12:00 – 12:45 Uhr
Gebäudehülle = Thermische Hülle
– Lösungen für die Minimierung von Wärmebrücken an tragenden Bauteilen.
NEU: Auch bei Stahlbetonstützen und -wänden !

– Wärmebrückenfreier Anschluss einer vorgehängten hinterüfteten Fassade (VHF) im Neubau und Bestand

– Differenzierung zur Bauweise „Einpacken“ – Thermische Trennung von Attiken und Brüstungen
Referent: Lutz Schnabel / Dipl.-Ing. Architekt (FH)

 

12:45 – 13:30 Uhr
Sommerlicher Wärmeschutz im Bestand – jetzt fördern lassen
– Durch elementiertes Bauen die Wärmebrücken reduzieren (optimieren)
– Praxisnahe Wärmebrückenoptimierung
– Kostenersparnis durch clevere und frühzeitige Planung
– Bauen mit weniger Schnittstellen – intelligent planen und schneller bauen
– Praxisbeispiele
Referent: Stefan Gerling Rollladen-, und Jalousiebaumeister

 

13:30 – 14:30 Uhr (Pause)

 

14:30 – 15:15 Uhr
Sichere Dachaufbauten mit diffusionsoffenem Charakter
– Vorteile Holzfaserdämmung
– Bauphysik bei der Energetischen Sanierung
– Bauphysik – Basics, Neubau
– TECADIO
– Holzfaser UDP – Wassereintragssicherheit, UV-Dauerhaftigkeit, Hagelschutz
– Zusammenfassung
Referent: Rainer Blum, Dipl.-Ing. Bauingenieur

 

15:15 – 16:00 Uhr
Auf dem Weg zu urbanen Energielösungen – Energie- und Wärmewende im Quartier der Zukunft
– Motivation auf EU-, Bundes- und Landesebene
– Die ganzheitliche Optimierung und netzdienliche Betriebsweise auf Ebene des Quartiers
– Integriertes und intelligentes Zusammenspiel der Sektoren Strom, Wärme, Kälte und Mobilität
– Technologieoffenheit und Transparenz für Energieerzeuger und -Verbraucher
– Rechtliche und förderpolitische Rahmenbedingungen
Referent: Dr. Tim Schmidla, Energieeffizientes und solares Bauen, EnergieAgentur.NRW

 

16:00 – 16:45 Uhr
Die Bundesförderung für Energieeffiziente Gebäude (BEG) / Online-Vortrag
– Energieeffizient bauen und sanieren
– Energieeffizienz in Wohn- und Nichtwohngebäuden
– Vorstellung der Nutzung von Fördermitteln von KfW und BAFA
– Vorstellung Antragsverfahren und Einsatz von Energieberatern
– Förderung und Baubegleitung
– Beanwortung der Fragen Fragen der TeilnehmerInnen
Referent: Dr. Burkhard Touché Abteilungsdirektor, KfW Bankengruppe

 

16:45 – 17:30 Uhr
Wohnraumlüftung – Pflicht oder Kür ?
– Energiesparrecht
– Gebäudeenergiegesetz GEG & Klimaschutzgesetz KSG
– Mindestluftwechsel & rechtliche Bewertung
– Aufgaben der Wohnraumlüftung
– Luftqualität – Feuchtelasten – Energieeffizienz – Kosteneffizienz
Referenten: Uwe Schumann, Bautechniker

 

ab 17:30 Uhr
Fragen, Diskussionen und Gespräche / Besuch der Messestände

 

 

 

Jetzt hier Anmelden

 

 

Themenblock 2

BAUEN IM BESTAND & BRANDSCHUTZ
Alles was Bauschaffende darüber wissen müssen

 

09:00 – 09:45 Uhr
Wie sich Sanierung neu erfindet
(Für Teilnehmer „Energetisch Sanieren“ und „Bauen im Bestand“)
– Eine Sanierung ist immer eine Herausforderung, besonders dann, wenn das Dach über einer Produktionsstätte erneuert wird
– Werkseitige Vorfertigung und durchdachte Systemkomponenten liefern technisch exakte Ergebnisse
– Vorgefertigte Dachelemente mit Spannweiten bis zu 30 m überbrücken das bestehende Gebäude
– Wenn Zeit Geld ist, 70 m² Tragschale mit 22 cm Wärmedämmung und dampfdiffusionsoffener Abdeckbahn in weniger als 15 Minuten verlegt
– Die auf Schlagregendichtheit geprüfte Eindeckung mit Domitec®-Profilbahnen wird durchdringungsfrei befestigt
– Das neue Dach erfüllt die Anforderungen nach DIN 18234-2
Referent: Manfred Hadinger, Dipl.-Ing. Bautechnik

 

09:45 – 10:30 Uhr
Planung von Brandschutzabschottungen in BIM
– Abschottungsorte mittels Kollisionsprüfung
– Abschottungssysteme auswählen basierend auf Attributen
– Abschottungen als BIM-Objekt
Referent: Hendrik Borges, Leiter Business Development, svt Holding GmbH

 

10:30 – 11:30 Uhr
Live Brandversuche mit mobilem Brandcontainer (Im Außenbereich vor der Halle)
Einbau einer Kombiabschottung mit max. Belegung von 60 %
In diesem Versuch wird demonstriert wie die Rohrmanschette den Brandüberschlag auf die andere Seite der Abschottung verhindert.
Einbau einer Kombiabschottung mit Belegung zu 100 %
Abschottung die zu 100 % belegt werden darf und die Oberflächen wurden mit
Dämmschichtbildner beschichtet um die Brandweiterleitung zu verhindern. In der Abschottung beinfinden sich ausschließlich Kabel. Rohre sind hier nicht geprüft.
Demonstration eines Brandversuches mit „Bandage“ und „Dämmschichtbildner“ und „ohne Beschichtung“
In diesem Versuchsaufbau wird demonstriert welche Kabelstränge unbeschadet bleiben.
Referent: Hendrik Borges, svt Brandschutz-Services

 

11:30 – 12:15 Uhr
Textile Rauch und Feuerschutz Systeme
– Gegenüberstellung: Vorteile Vorhanglösung gegenüber Schiebe/- und Rolltoren
– Rauch- und Feuerschutz für Aufzugsanlagen & Schwesterndienstplätze in Krankenhäusern
– Verhinderung von Brandüberschlag an Außenfassaden
– Rauch-/Feuerabschottungen in Tiefgaragen
– Ertüchtigung von Fahrschachttüren  S200 C2
– Abschottung von Förderanlagen
Referent: Alexander Butzelar, Brandmeister

 

12:15 – 13:00 Uhr
Linienentwässerung variabel neu gedacht
– Schadensbeispiele
– Bodengleiche Duschen
– Wassereinwirkungsklassen
– Platten- und bahnenförmige Verbundabdichtungen
– DIN 18534, DIN 4109, VDI 4100, SIA 181
– Linienentwässerungen
– Schallschutz im Duschbereich
– Fachgerechte Planung und Ausführungen von Durchdringungen
Referent: Herr Klaus-Dieter Berger Dipl.-Laborchemiker

 

13:00 – 14:00 Uhr (Pause)

 

14:00 -14:45 Uhr
Bahnen ohne Feuer?
– Abdichtungen mit KSK Bahnen nach DIN 18533
– Wohin muss die Noppe zeigen ?
– Schutz und Drainage von Abdichtungen nach DIN 18531 & DIN 18533 mit Noppen und Drainage Bahnen
Referent: Michael Freund, Dachdeckermeister

 

14:45 – 15:30 Uhr
Aufnahme Ist-Zustand, Absteckung Planung – Lösungen für die Baustelle
– Bauvermessung – die Planung mit Totalstationen und GNSS auf die Baustelle bringen
– 3D Datenerfassung / Scanning – die Ist-Zustand für die BIM / CAD Planung und As-Built Dokumentation aufnehmen
– Mixed Reality / Virtual Reality – Trimble XR10 (Hololens) und SiteVision ermöglichen den die virtuelle Begehung der Planung
– Datenfluss BIM / CAD – den Plan „Baubar“ machen – und das Gebaute in die Planung einspielen
Referentin: Edina Usanovic, CEO, Dipl.-Ing. Bau

 

15:30 – 16:15 Uhr
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
– Sichere und dauerhafte Oberflächenschutzsysteme
– Neue Oberflächenschutzsysteme
– Triflex ProDeck System OS11a/b eine wirtschaftliche und sichere Variante
– Detailabdichtung von Bauteilen und Anschlüssen
Referenten: Slava Schmidt Dipl.-Ing. Bautechnik und Rudolf Schwarz

 

16:15 – 17:00 Uhr
Verschlankende Prozesse durch Serielles Bauen bei der technischen Gebäudeausrüstung
– Patentierte Bündelung der Gesamten Versorgungsinfrastruktur unter Erdgleiche
– Fertigbäder im Bau – Schwer im Trend
– Sicheres Planen mit Schachtregister
Referenten: Michael Bremenfeld und André Dirks (Gebäudetechniker)

 

17:00 – 17:45 Uhr
Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen
(MVV TB) & Sonderreglungen
(Für Teilnehmer „Energetisch Sanieren“ und „Bauen im Bestand“)
– Zusammenspiel DIN EN 16034 & MVV TB was muss der Anwender wissen?
– Anwendungsfall MVV TB in der Praxis
– Feuerschutzabschlüsse bei besonderen Gegebenheiten.
– Fazit
Referenten: Stefan Kater, Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

 

ab 17:45 Uhr
Diskussion und Gespräche / Besuch der Messestände

- Anzeige -