Nachlese 13. AFA-Baufachkongress und Messe am 18.09.2019

0
147

Fortbildungsveranstaltung:

Nachlese zum 13. AFA-Baufachkongress & Messe am 18.09.2019 in der Stadthalle Troisdorf sehr erfolgreich zu Ende gegangen. 3 Themen. Ein Event.

Themenblock 1:
ENERGETISCH SANIEREN UND BAUEN –
Innovative Lösungen für die erfolgreiche Umsetzung im Bestands- und Neubau
(8 Fachvorträge)

Themenblock 2:
BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT
(6 Fachvorträge plus einen Brandversuch mit Textilgewebe)

Themenblock 3:
BAUEN IM BESTAND –
Das dominierende Segment – Alles was Bauschaffende darüber wissen müssen
(6 Fachvorträge)

Rückblick auf den erfolgreichen 13. AFA-Baufachkongress und Messe vom 18.09.2019 in der Stadthalle Troisdorf mit spannenden Vorträgen und einer innovativen Messe, im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung (anerkannt von den Architektenkammern, der DENA und der IKBau)

Bereits zum 13. Mal lud der Veranstalter Frank Pawlak auch Herausgeber des AFA-Architekturmagazins zum AFA-Baufachkongress und Messe ein. Diesmal in die attraktive Stadthalle von Troisdorf wo der AFA-Baufachkongress mit seinen 3 Vortragshallen die geeignete Location gefunden hatte.

Mit fast 400 Fachleuten aus der Architektur- und Baubranche aus ganz Deutschland konnte die Veranstaltung einen neuen Besucherrekord verzeichnen.

Viele Gäste kamen von weit her um die Fachvorträge der Referenten und Referentinnen über innovative Produkte und Produktsysteme im Rahmen der
3 Themenstellungen: 1. BAUEN IM BESTAND und 2. ENERGETISCH SANIEREN UND BAUEN und 3. BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT zu hören.

Die fast 400 Besucher kamen aus allen Baubranchen und gaben der Veranstaltung Bestnoten. Architekten, Energieberater, TGA- und SHK-Planer, Bauingenieure, Projektentwickler, Sachverständige, Hochschulprofessoren, Investoren, Wohnungsbaugesellschaften, Wohnungsgenossenschaften, Brandschutzexperten usw.

Das gezeigte Produktportfolio der Aussteller und das vielfältige Angebot an Praxisvorträgen rund um die Themen BAUEN IM BESTAND – Das dominierende Segment – Alles was Bauschaffende darüber wissen, ENERGETISCH SANIEREN UND BAUEN – Innovative Lösungen für die erfolgreiche Umsetzung im Bestands- und Neubau und BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT stieß bei den Gästen auf sehr großes Interesse.

Als Treffpunkt der Branche führte der 13. AFA-Baufachkongress und Messe
die oben genannten Besucher zum Dialog mit den Herstellern zusammen.

Das immer größer werdende Interesse an den AFA-Baufachkongressen und Messen lässt sich an den steigenden Besucherzahlen und dem immer größer werdenden Einzugsgebiet der Gäste spürbar ablesen.

Für den Besuch des 13. AFA-Baufachkongresses und Messe am 18.09.2019 waren laut Umfragen bei unseren Gästen folgende Faktoren ausschlaggebend:

– Informationen über Innovationen erhalten
– Lösungen für eigene Projekte finden
– Weiterbildung im Beruf
– Informationsaustausch mit Kollegen aus der Branche

Auch die Aussteller, von denen viele einen der 20 Expertenvorträge hielten, waren sehr zufrieden.

 

Bildimpressionen 13. AFA-Baufachkongress und Messe vom 18.09.2019

Inhalte und Vorträge 13. AFA-Baufachkongress und Messe am 18.09.2019 in der Stadthalle in Troisdorf

Vorträge Themenblock 1:
ENERGETISCH SANIEREN UND BAUEN –
Innovative Lösungen für die erfolgreiche Umsetzung im Bestands- und Neubau

08:00 Uhr
Einlass / Besuch der Messestände

08:15 Uhr
Begrüßung durch Frank Pawlak, Dipl.-Ing. Architekt, Veranstalter AFA-Baufachkongress und Messe

08:30 Uhr
Schimmelfrei sanieren rund um das Fenster
– Welche Anforderungen liegen vor, Lösungsansätze aus der Praxis)
– Leckagefreie Beschattungssysteme clever in die Wand intrigieren
– Welche Anforderungen liegen vor, was muss in der Praxis besser umgesetzt werden
– Wärmebrücken übers Fenster geschickt minimieren
– Einfluss von Lüftung
Referent: Stefan Gerling, Leiter Region Nord / Ost, Rollladen- und Jalousiebaumeister, Beck & Heun

09:15 Uhr
Energetisch Bauen und Sanieren – Eine Sanierung ist immer eine Herausforderung
– Nachhaltiges Sanieren an der Fassade minimiert wiederkehrende Wartungs- und später Entsorgungskosten
– Erforderliche Flexibilität bei Format und Farbe mit standardisierten Fassadensystem
– Die Ansprüche des Bauherrn waren genau definiert: Wärmedämmung, Nachhaltigkeit und eine rasche Verlegung um den laufenden Betrieb nicht zu stören
– Die Bedienung war: Dacherneuerung über einem vollen Warenlager und der angrenzenden Produktionsstätte
– Großer Wert auf Nachhaltigkeit – Mit dem neuen Dach werden 6 neue E-Tankstellen autark versorgt
Referent: Manfred Hadinger, Prokurist, DOMICO Dach-, Wand- und Fassadensysteme KG

10:00 Uhr Pause

10:45 Uhr
Innovationen und Lösungen zum Thema Dämmung, Holzrahmenbau und Gründachsysteme
– 10 Jahre „braune Wolle“ – die nachhaltige Glaswolle
– Tektalan A2 Lumax – die Erleuchtung in Tiefgaragen
– Urbane Aufstockung mit Holzrahmenbau
– Urbanscape – das leichte Gründach mit System
Referent: Herr Jens Kalin, Dipl.-Ing. (FH) Regionalleiter Technik Nordwest, Knauf Insulation

11:30 Uhr
Abdichtung und Temperierung auf kritischen Untergründen
– Kritische Untergründe erkennen
– Abdichtung unter Berücksichtigung der aktuellen Normen und Richtlinien
– Elektrische Flächentemperierung/-heizung
– Bahnenförmige Verbundabdichtung
– Entkopplung und Trittschallreduzierung
– Sichere Verlegung von großformatigen Belägen
Referent: Herr Klaus-Dieter Berger Dipl.-Laborchemiker Schlüter-Systems KG

12:15 Uhr Pause

13:45 Uhr
Thermische Trennung von tragenden Elementen in der Gebäudehülle
– Wärmebrücken: Anforderungen kennen und erfüllen
– Thermische Trennung von auskragenden Bauteilen und vorgehängter, hinterlüfteter Fassade
– Betrachtung des Balkons für eine ganzheitliche, energetische Gebäudesanierung
Referentin: Frau Solitair Kluth, B.Eng., Bauphysikerin, Schöck Bauteile GmbH

14:30 Uhr
Quartiere im Blick – über die vernetzte Intelligenz zur Netzdienlichkeit
– Die Energie- und Wärmewende – Eine Weltaufgabe
– Einsatz Erneuerbarer Energien – Die Kraft der Nachhaltigkeit
– Flexibilisierung der Haustechnik – Sinnvolle Entkopplung von Erzeugung und Verbrauch
– Die Rolle der Gebäudeautomatisierung – Das Gebäude / Quartier wird „Smart“
Referent: Dr. Tim Schmidla, Energieeffizientes und solares Bauen, EnergieAgentur.NRW

Pause in Absprache mit unseren Gästen möglich aber nicht zwingend.

15:15 Uhr
Die dünnste mineralische Innendämmung mit aktivem Feuchtetransport –
Alles das, was Wohlfühlklima ausmacht
– Innendämmung – Typisierung und Anwendungsbereiche
– Wirkungsweise kapillaraktiver Innendämmsysteme
– Wärme- und feuchtetechnische Anforderungen
– Nachweisverfahren: Bauphysikalische Funktionsfähigkeit
– Sichere Planung und Bewertung von Innendämmlösungen
Referentin: Frau Bekmezci, M. Sc. Bau.-Ing., Produkt- und Systemtechnik

16:00 Uhr
Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen – So einfach ist das mit der Förderung der KfW
– Das kleine 1×1 der KfW-Förderung:
– Für welche Maßnahmen erhalte ich Unterstützung?
– Wann kann ich Zuschüsse bekommen, wann Darlehen?
– Worauf ist bei der Antragstellung unbedingt zu achten?
Referent: Eckard v. Schwerin, Prokurist der KfW, Bereich Mittelstandsbank & Private Kunden, Management Multiplikatoren

16:45 Uhr
Diskussion und Gespräche / Besuch der Messestände

Vorträge Themenblock 2:
BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT

08:00 Uhr
Einlass / Besuch der Messestände

09:00 Uhr
Begrüßung durch Frank Pawlak, Dipl.-Ing. Architekt, Veranstalter AFA-Baufachkongress und Messe

09:15 Uhr
Textile Rauch und Feuerschutz Systeme
– Gegenüberstellung: Vorteile Vorhanglösung gegenüber Schiebe/- und Rolltoren
– Rauch- und Feuerschutz für Aufzugsanlagen & Schwesterndienstplätze in Krankenhäusern
– Verhinderung von Brandüberschlag an Außenfassaden
– Rauch-/Feuerabschottungen in Tiefgaragen
– Abschottung von Förderanlagen
Referent: Alexander Butzelar, Stöbich Brandschutz GmbH

10:00 Uhr
Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau – Ansatz mit einer nicht glimmenden und schwer entflammbare Holzfaserdämmplatte
– Grundsätzliches Brandverhalten Holzfaserdämmstoffen
– Thematik Glimmen
– Stand Forschung/Produkte bis 2018
– Innovation GUTEX Pyroresist
– Mögliche neue Einsatzbereiche
Referent: Rainer Blum, Dipl.-Bauingenieur / Leitung GUTEX Anwendungstechnik

10:45 Uhr Pause

11:30 Uhr
EXXFire das Schaltschranklöschsystem
– Warum EXXFire als Schaltschranklöschsystem
– Wie funktioniert das EXXFire Löschsytem
– Lieferprogramm des EXXFire Löschsystem
– Montagebeispiele
– Vorteile des EXXFire Löschsystems
Referent: Dirk Hansen, Leiter Region West, Hertek GmbH

12:15 Uhr
Live Brandversuch mit mobilem Brandcontainer
(Ein Textil das einer Temperatur von mehr als 1000 Grad Celsius widersteht)
Stöbich Brandschutz GmbH

13:00 Uhr Pause

14:30 Uhr
Rundum sicher: Brandschutz von der Planungs- bis zur Nutzungsphase
– Über 400.000 Tür-Lösungen – ein Baukastensystem für Ihre jede Ihrer Anforderungen
– Wartung und Instandhaltung – immer auf der sicheren Seite
– Umbau im Bestand – wie verändert sich der bauliche Brandschutz
– Brandschutz-Dokumentation – was sie wirklich schwarz auf weiß brauchen
Referenten: Alexander Bauer und Frank Bombowsky, Teckentrup GmbH & Co. KG

15:15 Uhr
Brandschutz für ungeregelte Sonderbauten
– Die neue Norm DIN VDE V 0826-2
– Die BEKA von Daitem – Funk-Lösungen zur neuen Norm
– Effektive Brandschutzlösungen durch patentierte Funktechnik EN54-25
Referenten: Axel Kops, Atral-Secal GmbH

16:00 Uhr
Diskussion und Gespräche / Besuch der Messestände

Vorträge Themenblock 3:
BAUEN IM BESTAND –
Das dominierende Segment – was Bauschaffende darüber wissen müssen

08:00 Uhr
Einlass / Besuch der Messestände

09:45 Uhr
Begrüßung durch Frank Pawlak, Dipl.-Ing. Architekt, Veranstalter AFA-Baufachkongress und Messe

10:00 Uhr
Wärmebrücken in der Gebäudehülle – immer noch unterschätzt und nicht berücksichtigt
– Grundlagen der Bauphysik und Materialeigenschaften
– Wärmebrücken und Basiswissen sowie U-Wert-Berechnung
– Einfluss von Wärmebrücken auf die energetische Gebäudehülle (eff. U-Werte)
– Wärmedämmung funktioniert nicht immer
– Praxisbeispiele inkl. Berechnungen
Referent: Johannes Huber, Leiter / Berater Technik, D-A-CH, BEMO SYSTEMS

10:45 Uhr
Vermeidung von Feuchteschäden und Wärmeverlusten in Bauteilen und Gebäuden durch bauerhaltende Putzsysteme und Beschichtungen
– Berechnungsmethoden für Bauteilfeuchte: WUFI-Verfahren vs. Glaser-Verfahren
– WUFI (Fraunhofer-Institut) – Realitätsnahe Berechnung des instationären Feuchtegehaltes
– Wärmeübergänge an Bestandsgebäuden
– Kondenswasserschutz für gedämmte Fassaden
– Bauerhaltung durch Doppel-Hybrid-Membran-Technologie (DHMB)
Referent: Wolfgang Bonder, Beton-Ingenieur und CEO der MIG mbH

11:30 Uhr Pause

12:15 Uhr
BODENFLIESEN-VERLEGUNG 2.0: trocken (ohne Kleber)
– Revolutionäres Prinzip des Systems „DryTile“
– Daraus resultierende Vorzüge und Potenziale
– Reversibel: Austausch und leichter Rückbau
– Entwicklung und Referenzen
Referent: Marian Winhold, Key Account Manager, Firma Agrob Buchtal GmbH

13.00 Uhr
Flüssigkunststoffe auf PMMA Harzbasis in der heutigen Anwendungspraxis
– Dachdetails: Geometrisch komplexe Details und ihre sichere Lösung
– Balkone: So wird Ihr Balkon zum wertigem Lebensraum
– Parkhaus und Tiefgaragen: Triflex Beschichtungssysteme in allen erforderlichen Oberflächenschutzklassen / Dauerhafte Lösung mit PMMA Werkstoffen
– Die Fuge: Wie Triflex Lösungen Gebäude dauerhaft und sicher gegen Feuchtigkeit schützen
Referenten: Rudolf Schwarz Objektmanager West / Markus Rau Gebietsleiter Köln, Triflex

13:45 Uhr Pause

15:15 Uhr
Dezentrale Lüftung mal anders, simple Installation
– Sicherheit bei der Montage
– Optisch saubere Fassade
– Schallschutz
– Aus dezentral mach zentral
Referent: Herr Jochen Hofmann, Trainer Wohnungslüftung, Zehnder Group Deutschland GmbH

16:00 Uhr
Auf dem Weg zum Gebäuderichtliniengesetz (GEG)
– Die EU-Gebäuderichtlinie (EPBD) – Definition eines Niedrigstenergiegebäudestandards
– Das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) – Erlassermächtigung von nationalen Verordnungen
– Die Energieeinsparverordnung (EnEV) – Verordnung zum Einsatz von energiesparendem Wärmeschutz und effizienter Anlagentechnik im Gebäude
– Das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWärmeG) – Steigerung des Anteils Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch für Wärme und Kälte im Neubau
– Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Zusammenführung von EnEG, EnEV und EEWärmeG sowie Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie
Referent: Dr. Tim Schmidla, Energieeffizientes und solares Bauen, EnergieAgentur.NRW

16:45 Uhr
Diskussion und Gespräche / Besuch der Messestände

- Werbung -