image

  • Der neue Volvo V60
  • Kommentare sind deaktiviert
  • Kategorien

Der Lifestyler mit Premium-Ansprüchen – Volvo V60

Noch vor seiner offiziellen Markteinführung Mitte Juli war der Kombi auf einer exklusiven Premieren-Tour durch acht deutsche Städte. Zum Auftakt am 11. Juni 2018 in der neuen Motorworld in Köln begrüßte Volvo Car Germany rund 900 Besucher, die sich über die neue Modellgeneration informieren konnten. Die Volvo-Premiere setzte sich aus mehreren Programmpunkten zusammen. Das Event wurde mit einer Pressekonferenz eröffnet. Diese Veranstaltung war gleichzeitig Premiere der neuen Eventfläche in Köln. Für den Kombi mit ausgereiftem Fahrwerk und leistungsstarkem Antrieb wurden Präsentationsflächen installiert, auf denen die sportliche Note des V 60 exzellent zur Geltung kam. Die technische Ausstattung, mit vielseitiger Beleuchtungstechnik, sorgte für eine unvergleichliche Atmosphäre. Besonders reizvoll war der Kontrast der Industriehalle mit altem Gemäuer und der hochmodernen Möblierung. Der V 60 gliederte sich dabei perfekt in seine Umgebung ein. Dabei überträgt er die Charakteristika der neuen Volvo Designsprache auf das Segment der dynamischen Familienkombis und bereichert diese Klasse mit stilvollem skandinavischem Design. Nach einer kurzen Vorstellung konnten die Gäste ihre ersten Eindrücke an acht Themeninseln vertiefen. Untermalt wurde das Ambiente von Musik sowie ästhetischen Bildwelten, die im Wechsel mit themenspezifischen Informationen über Bildschirme an jeder der acht Themeninseln ausgespielt wurden. Und das ist unser erster Eindruck vom neuen Volvo V 60:

 

Exterieur 

Volvo hat seinen Kombi V60 rundum erneuert. Er ist jetzt länger, breiter und sportlicher geworden. Die Optik des neuen Volvo V60 ist im Prinzip eine Mischung aus dem V90 und dem XC60. Der Kombi sieht allerdings sachlicher aus und er orientiert sich an der aktuellen Designsprache der Marke. Direkt ins Auge fallen dem Betrachter seine ausgewogenen Proportionen, seine langgestreckte Motorhaube, sein langer Radstand und die kurzen Karosserieüberhänge an Front und Heck. Mit dem alten Bild eines Volvo Kombi hat der V60 nicht mehr viel gemein. Die Ecken und Kanten im Design der Schweden sind längst rund geschliffen und fast schon organischen, überraschend muskulösen Formen gewichen. So wird der V60 zum Lifestyle-Laster. Mit den eingezogenen Flanken, konturierten Radläufen und flacherem Aufbau wirkt der V60 muskulös und sportlich. Dazu gibt es bekannte Insignien wie das Tagfahrlicht in „Thors Hammer“-Grafik. Am Heck bleiben die typischen hochgezogenen Rückleuchten erhalten. Dank der neuen SPA-Plattform, verlängert sich der Radstand um 9,7 Zentimeter und kommt nun auf 2.872 mm. Das kommt vor allem den Passagieren in der zweiten Reihe und dem Kofferraum zugute. Gegenüber seinem Vorgänger hat er in der Länge 12,5 Zentimeter zugelegt, in der Breite 2,5 Zentimeter, ist aber 5,7 Zentimeter flacher geworden. Das verleiht ihm eine sportliche Linie.

 

Interieur

 Das typische Volvo-Gefühl stellt sich im V60 sofort ein. Wenn die Türen ins Schloss fallen, fühlt man sich wohl wie im eigenen Wohnzimmer. Die Sitze sind bequem, die Geräuschkulisse gering und die Federung komfortabel. Feiner Teppich, helles Holz und hochwertige Materialien in skandinavisch-elegantem Design und durchgehend softe Oberflächen heben sich wohltuend vom automobilen Allerlei ab. Das Cockpit-Design ist sehr edel: Samtiges Leder und fein geschliffene Oberflächen, die aussehen, als seien sie aus Metall. Ebenso wie der brillant im Innenraumlicht schimmernde Anlass-Drehknopf in der Mittelkonsole. Das Raumangebot ist nach allen Seiten, vorn wie hinten, absolut üppig. Der Laderaum fasst 529 Liter und hat einen doppelten Boden: Unter der eigentlichen Ladefläche lässt sich reichlich Kleinzeug unterbringen. Der Kofferraum ist hochwertig ausgekleidet und bietet bei umgelegter Rückbank 1.441 Liter Stauraum. Ein praktisches Detail: Die Rücksitzlehnen sind vom Kofferraum aus elektrisch umlegbar. Die Sitze sind selbst auf langen Fahrten sehr bequem und lassen sich vielfältig einstellen. Auch die Kopffreiheit ist sehr gut. Das Lenkrad ist in Tiefe und Neigung großzügig verstellbar. Die Bedienung erfolgt wie bei allen neuen Volvo vorwiegend über einen Touchscreen im IPad-Format. Die Verarbeitung und die Auswahl der verwendeten Materialien ist tadellos. Auch Klimaautomatik und Sitzheizung regelt man über den Touchscreen.

 

Ausstattung

An Assistenzsystemen bringt der Volvo V60 so ziemlich alles mit, was der Markt zur Zeit anbietet – serienmäßig oder als Option: Von der Fußgänger- und Elch-Erkennung über Lenkunterstützung bis zum Notbremssystem, das als einziges System Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere erkennt. Neu ist, dass das System auch bei einer drohenden Kollision mit dem Gegenverkehr einwirkt, um den Aufprall abzuschwächen. Der teilautonome „Pilot Assist“ ist optional an Bord – er hält das Fahrzeug bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h in der Spur und soll jetzt bessere Kurveneigenschaften haben. Auch optional ist der „Cross Traffic Alert“: Das System hilft beim Ausparken mit schlechter Sicht.

 

Motorisierung

Vom Start weg gibt es den V60 mit zwei Dieselmotoren und einem Benzin-motor. Bis Ende des Jahres sollen noch ein T4 mit 190 PS und ein T5 mit 253 PS hinzukommen – und zwei Plug-in-Hybride mit Benzinmotor und 340 oder 390 PS Systemleistung. Für unsere Testfahrten im Kölner Umland standen uns der 228 kW (310 PS) starke Benziner T6 mit Allradantrieb und Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe und der Dieselmotor D4 mit einer Leistung von 140 kW (190 PS) und Frontantrieb zur Verfügung. Im Volvo D4 arbeitet ein Zwei Liter-Diesel, der ein maximales Drehmoment von 400 Nm liefert, das zwischen 1750 und 2500 U/min anliegt. Das reicht gut, um den bis zu zwei Tonnen schweren Lifestyle-Kombi in 7,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu bringen. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 220 km/h erreicht. Die Kraftentfaltung gelingt harmonisch und ohne Turboloch, satte 400 Nm Drehmoment stehen schon bei 1750 Umdrehungen an. Außerdem arbeitet er vorbildlich sauber: Alle Volvo-Diesel reinigen die Abgase mit Adblue und erfüllen schon die Euro6d-Temp-Norm. Wer mehr PS haben will, für den ist der Top-Benziner T6 gedacht. Der besitzt ebenfalls zwei Liter Hubraum, rennt aber bereits in 5,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt beim T6 bei 7,5 Litern, 4,4 sind es beim Diesel.

 

Fahrverhalten

 Wer Volvo fährt, der wird sich innen auf Anhieb zurecht finden. Gestartet wird über einen Knopf auf dem Mitteltunnel. Die Anzeigen vor dem Fahrer sind digital, in der Mitte des Armaturenbrettes dominiert eine hochformatige Touchscreen, über die praktisch alle Fahrzeugfunktionen gesteuert werden. Der neue Volvo V60 ist ein sehr angenehmer Reisekombi mit einer komfortablen Federung geworden. Wegen des hohen Drehmoments zieht der D4 souverän davon. Dank der zwei Turbolader ist nicht mal ein Turbolöchlein zu spüren. Der Motor arbeitet laufruhig und geschmeidig. Der D4 hat viel Dynamik. Dazu passen das eher straffe Fahrwerk und seine 19-Zoll-Räder. Die Lenkung wirkt rundum schlüssig und kompetent. Auch der T6 läuft rund und leise. Selbst bei Autobahntempo bleibt es innen bemerkenswert ruhig. Volvo verkuppelt den T6 AWD serienmäßig mit einer Achtstufenautomatik und Allradantrieb. Traktion ist somit kein Problem. Ein kleiner Kompressor sorgt gemeinsam mit dem Turbolader dafür, dass der Zweiliter früh seine 400 Nm Drehmoment aufbaut. Entsprechend stramm zieht der Kombi an. Die Gänge wechseln bei der Automatik ohne spürbare Kraftunterbrechung und sind bestens auf die Motorleistungen abgestimmt. Agil und durchzugsstark ist man auf langen Strecken gut unterwegs. Auch seine Lenkung arbeitet präzise und gibt eine gute Rückmeldung. Kurven nehmen beide Kombis willig und schnell. Der allzeit wachsame elektronische Schleuderschutz ESP bremst sofort, wenn der Fahrer allzu große Ambitionen an den Tag legt.

Fazit

 Mit dem V60 beweisen die Schweden einmal mehr, dass es nicht immer ein SUV sein muss: Elegant gezeichnet, genauso praktisch, dabei handlicher zu fahren und weniger zu betanken – so wird der V60 zur attraktiven Alternative für Vielfahrer und Familien. Der dynamische Premium-Kombi ist auf Erfolgskurs!

Keine Kommentare