BMW 330e – Alles im “grünen” Bereich

|||||
|||||

Der Boom von Plug-in-Hybriden bleibt ungebrochen und nimmt stetig zu. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die elektrische Reichweite ebenfalls immer größer wird. Bei einem Blick auf das Marktangebot fiel uns besonders der BMW 330e auf, der 66 Kilometer rein elektrisches Fahren verspricht. Hinzu kommen 292 PS Systemleistung mit E-Boost und intelligente Navi-Steuerung. Das klingt sehr vielversprechend und hat uns überzeugt eine Testfahrt mit ihm zu machen.

Exterieur

Der neue BMW 3er misst inzwischen stattliche 4,71 Meter Länge und 1,82 Meter Breite bei einer Höhe von 1,44 Metern. Sein Radstand beträgt 2,85 Meter. Der Anspruch an ein sportliches Design wird von BMW auch bei der 330e-Limousine konsequent fortgesetzt. In jedem Detail werden Kraft und Dynamik zum Ausdruck gebracht. BMW bietet eine Vielzahl individueller Lackierungsmöglichkeiten an. Unser Testauto hatte die Farbe Frozen Dark Grey, welche sehr gut zu der exklusiven Sportlichkeit des Autos passt. Insgesamt wurde am Äußeren der Limousine wenig verändert. Allerdings wurde die Niere beim neuen Design als einzelne komplette Niere zusammengefasst. Diese „aktive“ Niere hat den Vorteil, dass sich die Klappen jeweils so öffnen und schließen, wie der Motor die Belüftung gerade braucht. Bündig zur Niere befinden sich direkt daneben neue LED-Scheinwerfer. Bei unserem Testauto waren diese sogar mit Laserlicht. Das bedeutet, dass das Auto auf der Landstraße selbstständig entscheidet, wann es die Extra-Scheinwerfer hinzunimmt. Viele Linien kennzeichnen die Frontpartie. Bündig zum Laserlicht befinden sich schwarze 19-Zoll-M-Sportfelgen mit Mischbereifung. Diese sind vorne ein wenig schmaler als hinten. Direkt dahinter liegt die M-Sport-Bremse. Die Ladeklappe befindet sich ebenfalls vorne.

Interieur

Das sportlich-elegante Ambiente im Innenraum entsteht nicht zuletzt durch die M Sportsitze aus feinstem Leder. Zur Auswahl stehen hier die BMW Individual Volllederausstattungen ‘Merino’ Elfenbeinweiß, Fjordblau/Schwarz, Fionarot/Schwarz und Tartufo – jeweils mit Teilperforierung. Weitere individuelle Akzente lassen sich durch die Auswahl der Interieurleisten in Perlglanz Chrom, Edelholzausführung ‘Fineline’ schwarz mit Silbereffekt offenporig oder Pianolack schwarz setzen. Da die beiden zusätzlichen Batterien im Heck liegen, beträgt das Kofferraumvolumen lediglich 375 Liter. Das sind zwar 105 Liter weniger als bei seinen Vorgängern, aber es ist immer noch genug Platz für Gepäck oder Einkäufe vorhanden. Wem das jedoch zu wenig ist, kann die serienmäßig dreigeteilte Rücksitzlehne ganz einfach umklappen. Das Platzangebot im Innenraum ist ordentlich und man sitzt vorne und hinten sehr bequem.

Motorisierung

Wir nehmen es gleich vorweg: Die Leistung des 330e Plug-in-Hybrid hat uns schwer beeindruckt. Die beiden Maschinen, ein 2,0-Liter-Vierzylinder und der Elektromotor, schaffen zusammen bis zu 292 PS. Rein elektrisch lässt sich der 330e rund 60 Kilometer fahren. Diese enorme Reichweite resultiert vor allem aus der von 8 auf 12 Kilowattstunden gestiegenen Batteriekapazität. Der Lithium-Ionen-Akku befindet sich unter der Fondbank. Der 40 Liter große Benzintank sitzt im hinteren Teil des doppelten Ladebodens. Eine induktive Ladestromsteuerung regelt, dass maximal 3,7 Kilowatt Ladestrom durch den Typ-2-Stecker fließen. Es gibt zwei Ladekabel – eine für die Steckdose zu Hause und eine für unterwegs. Neben der rein elektrischen Reichweite ist die Frage nach dem Verbrauch auch immer wichtig: bei unserer Testfahrt waren es durchschnittlich 24,5 kWh. Bei leerer Batterie kamen wir im gemischten Betrieb im Schnitt auf 9,2 Liter Super auf 100 Kilometern. Von 0 auf 100 schafft es der Bajuware in 5,8 Sekunden. In der Spitze kommt der 230e auf 230 km/h. Rein elektrisch sind immerhin noch 140 km/h möglich.

Fahrverhalten

Dem neuen BMW 330e merkt man gar nicht an, dass er gut 1,8 Tonnen bewegen muss. Bei der Gewichtsverteilung haben sich die Hersteller wirklich Gedanken gemacht. Die Limousine fährt äußerst agil. Der Plug-in Hybrid lenkt zudem absolut präzise und die Gangwechsel der Automatik sind kaum spürbar. Er wirkt stets kräftig und federt komfortabel.

Fazit

Der neue 3er glänzt einfach in allen Punkten. Das Design ist sehr gelungen und die Verarbeitungsqualität entspricht dem, was wir von BMW kennen. Die Insassen können sich über das gute Platzangebot freuen. Mit an Bord sind alle gängigen Assistenzsysteme und ein breites Infotainment-Angebot. Tadellos ist auch das Fahrverhalten. So viel Freude am Fahren würde man bei einem Auto mit alternativem Antrieb kaum für möglich halten.

- Anzeige -