Britisches Unterstatement mit Frischluftgarantie (Jaguar XKR 5.0 convertible)

0
145

Es gibt viele V8 Motoren, es gibt viele Cabriolets und es gibt auch in übersehbarer Anzahl eine Kombination aus beidem, doch schöne Cabrios mit klangvollen Achtzylindern sind echte Mangelware. Gut, dass die Engländer dem etwas entgegen wirken und uns mit dem formvollendeten Jaguar XKR Cabrio und dem dazu wunderbar passenden 5,0-Liter V8 Kompressor Augen und Ohren verwöhnen. Ein Symphonie-Orchester aus acht Zylindern vereint mit einem Doppel-Vortexkompressor, ein Motor, der Freude macht und überzeugt. Geschmeidige Linien wie eine Katze und ein Dach, das meistens im Kofferraum parkt. Der Fahrer darf sich nicht nur über ein hochwertiges Stoffdach freuen, sondern auch an dem daraus resultierenden großen Kofferraumvolumen von 313 Litern. Das rundum gefütterte, aus drei Schichten bestehende Dach bietet eine hervorragende Dämmung gegen Wind- und Fahrgeräusche. Das Dach lässt sich bis 16 km/h öffnen und schließen. In knapp 18 Sekunden verschwindet das Verdeck unter einer Aluminiumabdeckung. Die Form des Jaguar XKR ist klassisch. Eine lange Motorhaube einschließlich zwei Luftauslässen, seitliche Lufteinlasse mit Chromumrandung an der Front, eine flache Windschutzscheibe, seitliche Luftauslässe mit Jaguar Schriftzug, eine klare ununterbrochene Seitenlinie, die in einem schick geformten Heck endet, an dem die zwei Doppelrohre herausstechen, die für musikalische Unterhaltung bei allen Mitfahrern sorgen. Dabei ziert die XKR Braureihe auch noch eine kleine Spoilerlippe, die sich absolut perfekt in das Gesamtbild einfügt. In traditioneller Roadster-Manier präsentiert sich der XKR, mit langer Front und kurz abschließendem Heck. Der Innenraum ist ein sportlicher Traum aus Leder und edlen Materialien. Sportliche Ledersitze mit gutem Seitenhalt. Besonders schön anzusehen ist das Automatik-System mit dem Schaltrad, das beim Starten aus der Armatur herausfährt. Auf den zwei Notsitzen im Fond findet unter dem Windschott auch problemlos noch eine große Tasche Platz. Am wichtigsten ist aber der Vorgang, wenn der Startknopf gedrückt wird: der Achtzylinder faucht direkt zum Start. Der mächtige V8 scheint zu fragen, wann es endlich losgehen kann. Jaguar hat das Raubkatzen-Special installiert. Der XKR Convertible ist bereit zur Jagd. Da steht es nun, das schnelle Cabriolet. Unter der Haube ein komplett neu entwickelter 5,0 Liter Kompressor V8, der mit satten 510 PS und 625 Nm Drehmoment für ordentlich Vortrieb sorgt. Der Jaguar absolviert den Standardsprint in 4,8 Sekunden und wird erst bei Tempo 250 km/h elektronisch abgeriegelt. Wer auf Trägheit durch 1,8 Tonnen hofft, hat sich schwer getäuscht. Auch in den engsten Kurven legt der XKR eine erstaunliche Querdynamik hin. Im Alltag bleibt der XKR kultiviert und laufruhig, ohne aufdringlich zu wirken. Dazu trägt das sequentielle Jaguar Schaltgetriebe bei, das sich mittels Schaltwippen am Lenkrad manuell bedienen lässt. Aktiviert der Fahrer den Sportmodus und bewegt den Fuß in Richtung Bodenblech, sorgen kräftige Töne für einzigartigen Fahrgenuss. Diese Raubkatze hat wirklich Charakter. Wer es ganz rein mag, schaltet das DSC komplett aus, dann ist aber Vorsicht geboten, wir fahren hier schließlich ein Auto mit sehr viel britischem Temperament. Dem Fahrer obliegt die Wahl zwischen mehreren Fahrmöglichkeiten. Soll es ganz gemütlich über die Landstraßen gehen, dann einfach auf D gestellt und es kann gecruist werden, den Automatikdrehknopf in S-Position gestellt und es wird wieder etwas lauter und der V8 dreht etwas höher. Wer es noch etwas sportlicher mag, drückt den Knopf mit der Rennflagge und schaltet so in den Track Mode, welcher noch eine straffere Abstimmung ermöglicht. Ein emotionales Paket, das Jaguar da auf die Pfoten gestellt hat. Elegantes Brit-Design trifft auf rassige Pferde unter der Haube. Ein herrlicher Sound gesellt sich zu einem absolut alltagstauglichen Fahrzeug, das sich auf Knopfdruck in eine echte Raubkatze verwandelt.

- Werbung -