DER NEUE LEXUS UX

Ausstattung aller UX Modelle mit der zweiten Generation des Lexus Safety System+

Der neue Lexus UX vereint den innovativen Luxus und die hohen Sicherheitsstandards der Marke in einem Paket, das sich durch markante neue Designelemente und hocheffiziente neue Antriebsstränge auszeichnet. Für viele Kunden wird der UX nicht nur ihr erster Lexus, sondern zugleich auch ihr erstes Premiumfahrzeug sein.

Der Name UX leitet sich aus dem Leitbild der Designer ab und beschreibt die Mission des Fahrzeugs: Urban + X-over (Crossover) = UX.

Lexus hat den UX für den „modernen Stadtentdecker“ entwickelt, der ein frisches, zeitgemäßes und gleichermaßen dynamisches Fahrgefühl sucht. Das Crossover-Modell soll Menschen begeistern, die sich für Neues und Spannendes interessieren, das für ihren Lebensstil relevant ist. Der UX verfügt über eine dynamische Ausstrahlung, spricht schnell und dennoch geschmeidig an, wie ein typischer Lexus. Dies macht ihn zum perfekten Einstieg in das Segment der kompakten Premium-Crossover.

Der UX ist der erste Lexus, der auf der neuen globalen Architektur-Plattform GA-C aufbaut. Sie ermöglicht eine hohe Verwindungssteifigkeit, einen extrem niedrigen Schwerpunkt und eine ausgefeilte Fahrwerksabstimmung, die dem UX Agilität, erstklassigen Fahrkomfort sowie eine ausgeprägte Persönlichkeit verleihen.

Der UX ist in zwei Antriebsversionen erhältlich: Im UX 250h kommt ein Hybridsystem der vierten Generation zum Einsatz. Es verfügt über einen neuen, hocheffizienten 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor, der speziell für diese Plattform entwickelt wurde. Der nahezu identische 2,0-Liter-Benzinmotor des UX 200 ist an ein neues  Multidrive CVT-Getriebe gekoppelt.

EUROPA – EIN KERNMARKT FÜR DEN NEUEN LEXUS UX

Der europäische Markt bietet großes Potenzial für den neuen Lexus UX. In dieser Region suchen die Kunden zunehmend nach qualitativ hochwertigen Alternativen, die besser zu ihrem modernen Lebensstil passen als herkömmliche Limousinen, Kombis oder Schrägheckmodelle. Trotz der großen Auswahl im expandierenden Segment der Crossover und SUV hebt sich der Lexus UX deutlich von der Konkurrenz ab. Er präsentiert sich als markanteres, stilvolleres Fahrzeug mit dynamischer Präsenz sowie dem einzigartigen Vorteil der sauberen und effizienten Hybridtechnologie.

Im Kern stellt der UX ein neues Crossover-Genre dar. Er ist ein „Urbaner Entdecker“ und bietet eine neue Sichtweise auf das, was Luxus für Autofahrer bedeutet. Neben dem etablierten Lexus CT tritt er als neues Einstiegsmodell der Marke auf und wird entscheidend dazu beitragen, dass das Unternehmen in Europa sein Ziel von 100.000 abgesetzten Fahrzeugen pro Jahr bis 2020 erreicht. Der Hybridantrieb gewinnt dabei nochmals an Attraktivität, da der Markt zunehmend vom Diesel auf alternative, elektrifizierte Antriebe umschwenkt.

Der Lexus UX spricht in Europa vor allem junge Paare und Familien an, die sich die Flexibilität eines Crossover in Verbindung mit den praktischen Vorzügen eines agilen Fließheckmodells wünschen. Sie sehen in dem UX den idealen Partner für Alltagsfahrten sowie für Reisen, mit dem sie interessante Orte entdecken und neue Erfahrungen gewinnen können. Gleichzeitig ist der Lexus UX auch die erste Wahl, wenn die Kinder aus dem Haus sind, sowie für Paare, die auf Reisen oft Beruf und Freizeit miteinander verbinden.

Als erster kompakter Crossover von Lexus komplettiert der UX gemeinsam mit den größeren Modellen NX und RX die vielseitige SUV- und Crossover-Modellpalette der Marke. Sie steht für die Kernmerkmale von Lexus: markantes Design, faszinierende Leistung, innovative Technologie und die herausragende Takumi-Handwerkskunst.

DESIGNKONZEPT

EINZIGARTIGES DESIGN-KONZEPT

Die Faszination, die vom UX Konzept ausgeht, hat UX Chefdesigner Tetsuo Miki und sein Team bei der Gestaltung der Serienversion des neuen Crossover-Modells beflügelt. Im Sinne der drei Lexus-Design-Prinzipien „YET Philosophie“, „Menschzentriert“ und „Wegweisend“ entwickelten sie ein Design-Konzept, das auf den folgenden Prinzipien basiert:

AUSSEN UND INNEN IN EINEM FLUSS

Inspiriert vom traditionellen japanischen Architektur-Konzept Engawa, bei dem die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum ineinander fließen, kreierten die Lexus-Designer auch beim UX einen nahtlos wirkenden Übergang zwischen Exterieur und Interieur. Besonders deutlich wird dieser Ansatz aus Sicht des Fahrers, der die Abmessungen des Crossover-Modells regelrecht spürt. Dies erleichtert das Fahren und Manövrieren deutlich.

ROBUST UND DENNOCH DYNAMISCH

Der Lexus UX vereint Elemente unterschiedlichster Fahrzeug-gattungen in sich. Das Ergebnis ist ein unkonventioneller Stilmix, der den ursprünglichen Crossover-Gedanken perfekt verkörpert. Dies zeigt sich besonders exemplarisch in Form der markant ausgestellten Radkästen  – wie sie für ein Geländefahrzeug typisch sind  – und den finnenförmigen Rückleuchten, die an den Heckspoiler eines Sportwagens erinnern.

HARTE SCHALE, ATTRAKTIVE FORM

Die Mischung aus robustem Auftritt und aufwändig geformten Oberflächen verleiht dem UX eine eigenständige Identität mit einem Karosserie-Design, das beispielhaft für die Marke Lexus steht.

STILVOLL, ABER FUNKTIONAL

Radlaufverkleidungen sollen SUV-Karosserien eigentlich vor Steinschlag schützen. Im neuen Lexus UX erfüllen sie eine zweite Funktion: Sie stabilisieren das Fahrzeug aerodynamisch. Den gleichen Zweck erfüllen auch die Heckleuchten und die 17-Zoll-Leichtmetallräder.

FAHRERORIENTIERT UND KOMFORTABEL FÜR PASSAGIERE

Das Cockpit des UX haben die Designer auf den Fahrer ausgerichtet. Gleichzeitig sorgt eine zentrale Ornamentierung für eine sanfte Verbindung zwischen den Fahrer- und Passagierbereichen.

SICHER BESCHÜTZT BEI OFFENEM RAUMANGEBOT

Die tiefe Sitzposition und stabile Strukturelemente vermitteln ein umfassendes Gefühl der Sicherheit. Dennoch wirkt der neue UX geräumig und wartet mit einer Übersichtlichkeit auf, die in seiner Klasse Maßstäbe setzt.

HOCHPRÄZISE INSTALLATION DER HECKKLAPPE

Für die Montage der UX greifen die Spezialisten von Lexus auf hochmoderne Technologien zurück. So werden die Heckklappe und der Heckklappenrahmen in der Produktion an gut 200 Referenzpunkten vermessen, um bestmögliche Passgenauigkeit und fehlerfreie Funktion auch über viele Jahre zu gewährleisten. Die hierfür eingesetzten Digitalinstrumente erkennen selbst kleinste Abweichungen in puncto Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

FASZINIERENDES CROSSOVER-DESIGN MIT AKRIBISCH MODELLIERTEN OBERFLÄCHEN

„Der neue UX vereint eine kompakte Karosserie mit der widerstandsfähigen Stärke eines Crossover-Fahrzeugs. Seine akkurat gestalteten Oberflächen ergeben ein reduziertes, aber beeindruckendes Design, das Kraft ebenso ausdrückt wie Dynamik“, erläuterte UX Chefdesigner Tetsuo Miki bei der Vorstellung des Serienmodells.

LED-SCHEINWERFER MIT DREI LEUCHTKÖRPERN UND MARKENTYPISCHER DIABOLO-KÜHLERGRILL

„Optional besteht jeder Hauptscheinwerfer aus ultra-kompakten LED-Scheinwerfern mit drei Leuchtkörpern. Im Zusammenspiel mit den spitz zulaufenden Tagfahrlichtern und dem für Lexus typischen Diabolo-Kühlergrill verleihen sie dem Gesicht des neuen UX einen unverwechselbaren Charakter“, erklärt Miki die Frontpartie.

AERODYNAMISCHE RÜCKLEUCHTEN

Ein Leuchtstreifen bestehend aus 120 LEDs unterstreicht das unverwechselbare Design des Fahrzeughecks. Zusätzlich leisten sie einen bemerkenswerten Beitrag zur aerodynamischen Stabilität des neuen Lexus UX.

„Bei Testfahrten konnten wir wirklich spüren, wie positiv sich die Aerodynamik-Rückleuchten auf den Geradeauslauf auswirken“, freut sich Miki. „Schon bald rollen die ersten UX in Europa zu ihren neuen Besitzern, die Bestellbücher sind geöffnet. Schon heute kann jeder unser neues Crossover-Modell bei seinem Lexus-Forum bewundern.“

EXTERIEUR-DESIGN UND AERODYNAMIK

Das Design-Konzept des Lexus UX kombiniert kraftvolle Stärke mit Stil, Raffinesse und zugleich Funktionalität.

Der Diabolo-Kühlergrill des neuen Crossover-SUV überzeugt mit seinem eigenständigen Design – zugleich greift seine Form gekonnt die charakteristische Formensprache auf, die auch die übrigen Modelle der Marke auszeichnet. Ein neues rautenförmiges Muster kombiniert Einzelelemente, deren Form sich je nach ihrer Nähe zum zentral positionierten Lexus Emblem verändert und dadurch einen dreidimensionalen Effekt erzeugt, der je nach Blickwinkel variiert.

Die markant gezeichneten Scheinwerfer verleihen dem Lexus UX einen entschlossenen, selbstbewussten Auftritt. Die spitz zulaufenden Tagfahrlichter betonen die L-förmige Lichtsignatur. Sie wirken wie markante Augenbrauen oberhalb der serienmäßigen Bi-LED Scheinwerfer respektive der optionalen ultra-kompakten LED-Scheinwerfern mit drei Leuchtkörpern.

Die Grundform des Fahrzeugs greift das Design des Diabolo-Kühlergrills auf, dessen Linien die Passagierzelle umschließen. Die scharf gezeichneten und markant geformten Karosserie-Oberflächen sowie die dynamisch ausgestellten Kotflügel vorne und hinten strahlen Stärke aus. Das aerodynamische Profil, die kraftvoll gezeichnete Front und die großen Leichtmetallräder betonen zusätzlich den sportlich-agilen Auftritt des Lexus UX.

Die Radhausverkleidungen schützen zum einen die Karosserie vor Steinschlag. Gleichzeitig leiten sie den Luftstrom, minimieren den Auftrieb und tragen zur vorbildlichen Fahrstabilität des Lexus UX bei.

Einen ähnlichen Beitrag leisten die Rückleuchten. Die in die hintere Karosseriefinne integrierten Aerodynamik-Leuchten beginnen am oberen hinteren Kotflügel und überspannen das Heck mit einem schmalen Leuchtband. Sie vermindern unerwünschte Luftverwirbelungen hinter dem Fahrzeug und tragen zudem bei Seitenwind und in Kurven spürbar zur Fahrstabilität bei.

Der Leuchtstreifen besteht aus 120 LEDs und verjüngt sich bis zur Fahrzeugmitte auf eine Höhe von nur noch drei Millimeter. Die spezielle Lichtsignatur unterstreicht insbesondere im Dunkeln den unverwechselbaren Auftritt des Lexus UX. Der Dachkantenspoiler sowie der verkleidete Unterboden tragen ebenfalls zur hervorragenden Effizienz und dem ruhigen, komfortablen Fahrverhalten des UX bei.

Die exakt modellierten Karosserie­oberflächen gehen auf die Arbeit der Takumi Handwerksmeister zurück. Sie verfeinerten die Oberflächen bis zu einer Genauigkeit von 0,01 Millimeter und ermöglichen dadurch eine nie zuvor erreichte Exaktheit der Presswerkzeuge im Karosseriebau.

Die serienmäßigen, aerodynamisch opti­mierten Fünfspeichen-Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format mit Gurney-Flaps an den Kanten der Radspeichen ermöglichen eine besonders effiziente Bremskühlung und verringern zugleich den Luftwiderstand. Das spezielle Design verhindert Luftverwirbelungen innerhalb der Felge, gleichzeitig wird der Luftstrom gezielt an der Außenseite der Radoberfläche vorbei geleitet. Darüber hinaus können Kunden ihren Lexus UX mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern ohne spezielles Aero-Design oder dynamischen 18-Zöllern im exklusiven F SPORT-Design ausrüsten.

ATTRAKTIVE KAROSSERIEFARBEN

Für den neuen Lexus UX stehen 13 attraktive Karosserielackierungen zur Wahl, die das dynamisch-kraftvolle Design des Crossover-SUV gekonnt betonen. Hierzu zählen auch drei exklusive neue Farbtöne. Sunsetorange verleiht dem Fahrzeug einen besonders lebendigen Look. Das mehrschichtige Lackierverfahren erzeugt eine beeindruckende Tiefenwirkung. Es kombiniert eine rote Farbbasisschicht mit einer gelben Interferenzglimmerschicht.

Norigrün besticht durch den auffälligen Kontrast zwischen dunklen, ruhigen Farbflächen und hellen Highlights. In diesem Lack werden Mica-Partikel der maximalen Größe verwendet, die noch eine ebene Lackoberfläche zulassen. Die großen Glimmerpartikel erzeugen eine hohe Brillanz und unterstreichen die Robustheit des Crossovers.

Mit Arktikblau debütiert ein spezieller Blauton mit Glaspartikeln, die im Sonnenlicht glitzern.

INNENRAUM-DESIGN: EINE NEUE FORM VON LUXUS BEI LEXUS

Der Fahrgastraum des Lexus UX wirkt wie der einer dynamischen luxuriösen Limousine – kombiniert mit der höheren Sitzposition und der Vielseitigkeit, die Kunden an einem Crossover-Modell schätzen. Materialien und Verarbeitung verkörpern die typische Lexus-Qualität. Sie vereinen innovative Fertigungstechniken mit japanischen Traditionen der Handwerkskunst und Gastfreundschaft.

Gleichzeitig vermittelt das Interieur-Design ein Gefühl der Sicherheit, wie zum Beispiel die inneren Türschultern, die wie eine robuste Barriere wirken.

Inspiriert von dem traditionellen Engawa Konzept, wobei die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum eines Hauses sichtlich ineinander fließen, kreierten die Designer im UX das Gefühl nahtloser Durchgängigkeit. Beispielsweise geht die Oberseite des Instrumententrägers aus Fahrerperspektive fließend über die Windschutzscheibe hinaus in die Motorhaube über. Der Fahrer erhält dadurch ein exzellentes Sichtfeld und kann sowohl die Dimensionen des Fahrzeugs als auch die Position der Räder hervorragend einschätzen. Wer das Fahrzeug von außen betrachtet, sieht die Motorhaube wiederum als direkte Verlängerung des Instrumententrägers jenseits der Frontscheibe.

Der Ein- und Ausstieg wird durch die optimale Positionierung des Hüftpunktes und die einzigartige Ausformung der Sitzflächen erleichtert. Wie sehr der Fahrer im Mittelpunkt steht, beweisten auch die Gestaltung der übersichtlichen, leicht erreichbaren Mittelkonsole und die schlanken A-Säulen-Verkleidungen. Die Sicht wird dadurch nochmals verbessert. Trotz der im Vergleich zu einem Pkw höheren Sitzposition vermittelt der geringere Abstand zwischen Hüft- und Fersenpunkt dem UX-Fahrer das Gefühl, niedriger über der Straße zu sitzen als in einem konventionellen SUV.

Wie jeder Lexus fährt sich auch der UX leise. Verantwortlich dafür sind vor allem die hochfeste Karosseriestruktur und die optimale Platzierung von speziell entworfenen Dämm- und Schallschluckmaterialien in der gesamten Karosserie. Ebenfalls typisch für die Premiummarke: Die Ingenieure verfolgten die Quelle von störenden Geräuschen, um sie vom Fahrgastraum fernzuhalten – selbst das Geräusch des von den Reifen aufgewirbelten Regenwassers wurde gemindert.

Andere Geräusche wiederum wurden von den Akustik-Ingenieuren von Lexus auf ihre klanglichen Besonderheiten untersucht – wie zum Beispiel das Zuschlagen der Türen. Es ist oftmals das erste, was Kunden von ihrem neuen Fahrzeug hören, und für viele Käufer ein Maßstab für empfundene Qualität. Lexus hat in Zusammenarbeit mit Neurologen untersucht, welche Reaktionen ein sattes Schließgeräusch der Türen im Gehirn auslösen, und auf dieser Basis die Auswahl der eingesetzten Materialien ebenso optimiert wie die präzise Einstellung der Türen im Zehntelmillimeter-Bereich. Hinzu kommt: Jeder UX, der im japanischen Kyushu vom Band läuft, wird von den Takumi Handwerksmeistern in einem designierten Ruheraum noch einmal im Hinblick auf sein Türschließgeräusch geprüft, bevor er das Werk verlässt.

„SEAT IN CONTROL“-KONZEPT

Dank des „Seat-in-Control“ Konzepts fühlt der Fahrer eine direktere Verbindung zwischen dem UX und der Straße. Alle wesentlichen Bedieneinheiten sind rund um die Fahrerseite positioniert, und die Form der Sitzlehne ermöglicht es dem Fahrer, sie in natürlicher, entspannter Sitzposition zu bedienen. Dabei deckt die Sitzhöhenverstellung einen besonders weiten Bereich ab und ermöglicht eine sportlich-tiefe Einstellung ebenso wie eine SUV-typisch hohe Sitzposition.

Lexus bietet den UX mit sechsfach manuell verstellbaren Vordersitzen oder elektrischer 8-Wege-Sitzverstellung an, letztere mitsamt einstellbarer Lendenwirbelstütze auf der Fahrerseite. Die Vordersitzflächen ruhen auf Spiralfedern und einem speziellen Schaum, der sich der Körperform der Passagiere anpasst und den Druck unter ihren Sitzknochen gleichmäßig verteilt.

Der gesamte Fahrgastraum des UX strahlt die für die Marke typische Luxus-Anmutung aus. Das Dreispeichenlenkrad und die analoge Uhr beispielsweise entsprechen der Ausstattung des Lexus LS. Die aus anderen Modellen bekannte Lexus Klima Concierge koppelt Heizung, Kühlung und Sitzbelüftung und optimiert so vollautomatisch das Innenraumklima. Die Detailliebe von Lexus zeigt sich auch in der Gestaltung des Dachhimmels, der keine störenden Schatten auf die Frontscheibe wirft, sowie an Schaltern mit dem typischen Lexus Feeling.

LUXURIÖSE NEUE FINISHES

Seit Gründung der Marke hat Lexus sich immer wieder auf japanische Traditionen der Handwerkskunst und der Gastfreundschaft bezogen, um seinen Modellen eine individuelle Note von zeitgemäßem Luxus zu verleihen. Beim UX hat Lexus diesen Ansatz gezielt angepasst, um vor allem jüngere Kunden anzusprechen, die ihr erstes Premium-Fahrzeug erwerben.

Lexus hat Besitzer von Premiumfahrzeugen in verschiedenen Regionen der Welt interviewt, um mehr über ihre Wünsche und Vorlieben in Bezug auf Design sowie ihren Lebensstil zu erfahren. Dies eröffnete den Designern ganz neue Blickwinkel, was die Akzeptanz von Luxusartikeln betrifft, und leistete wichtige Hilfestellungen bei der Definition des Auftritts und der Qualität des UX Innenraums. Eine der wesentlichen Erkenntnisse: Weniger ist mehr – diese Herangehensweise macht das neue Modell einladender und zugänglicher. Zugleich müssen die Einzelkomponenten des Interieurs in der Summe eine ausgewogene Balance ergeben, vom Armaturenbrett über die Sitze bis hin zur Materialauswahl.

Als Beispiel dafür dient die optionale Lederausstattung, die vom Sashiko inspiriert ist, einer bekannten japanischen Nähtechnik, die auch bei der Herstellung von Judo- und Kendo-Anzügen angewendet wird. Einen besonders interessanten Effekt ergibt die Kombination mit einer Perforation im unteren Teil des Sitzes, deren kunstvolle Linien am Computer berechnet wurden und sich aus mathematischen Kurven und Formeln ableiten.

Kunden können beim Lexus UX aus einer breiten Palette von Innenraum-Farbkombinationen wählen. Alle verkörpern ein bestimmtes Ambiente und betonen den Premiumanspruch des Designs. Als Sitzoberflächen sind Stoff, Leder oder eine Kombination aus Stoff und EcoLuxe, einem hochwertigen Kunstleder, verfügbar. Zur Wahl stehen die fünf Farbwelten Fjordblau, Samtschwarz, Atlasweiß, Lotusweiß und Bahiabraun. Bei der F SPORT Version kann das schwarze Interieur durch das exklusive Ascarirot und Fujiweiß zusätzlich aufgewertet werden.

Das geschwungene Armaturenbrett und die Dekorblenden sind in zwei verschiedenen Texturen und vier Farben erhältlich. Erstmals überhaupt bietet Lexus in der Luxury Line des UX eine Oberfläche an, die vom traditionellen japanischen Washi  Papier inspiriert ist. Dieses Papier ist in traditionell eingerichteten japanischen Häusern häufig zu sehen und vermittelt ein Gefühl von Wärme und Ruhe. Eine weitere Interieur-Option ist die lederähnliche Narbung, die auch im Lexus LC Coupé und in der LS Limousine zu finden ist.

INTUITIVE BEDIENUNG, DEUTLICHE DISPLAYS

Das Design des Instrumententrägers im UX vereint charakteristische Lexus Merkmale mit intuitiver Technologie. Statt eines klassischen Kombiinstruments kreiert ein 7-Zoll großes TFT-Display realistisch wirkende analoge Anzeigen in einem dreidimensionalen Raum.

Das optionale Head-up-Display betont das Hightech-Feeling im Lexus UX und projiziert wesentliche Informationen direkt in das natürliche Blickfeld des Fahrers. Ein Farbdisplay zeigt die Informationen auf einer virtuellen „Leinwand“, die der Fahrer 2,5 Meter weit vor sich sieht. Durch diesen Abstand fällt es dem Fahrer noch einfacher, sich gleichzeitig auf die Anzeige und das Verkehrsgeschehen vor ihm zu fokussieren. Das helle, kontrastreiche Display ist auch bei Tageslicht und selbst bei Schnee gut zu erkennen.

Das Lexus Remote Touch Bedienelement (RTI) mit haptischer Schnittstelle greift auf die Bedienlogik eines Smartphones zurück. Hierzu gehören Steuerungsbefehle wie Doppelklick und Wischen. Dank der rahmenlosen Konstruktion weist das Display keine störenden Kanten auf. Eine spezielle Beschichtung des Touchpads lässt die Finger ganz einfach darüber gleiten, ohne dass sie auffallende Abdrücke hinterlassen. Bei der Eingabe eines Suchbegriffs erkennt das Touchpad sogar mit dem Finger geschriebene Großbuchstaben. Ein leichtes Vibrieren des Touchpads signalisiert dem User, dass der Cursor bewegt wird, und erleichtert damit die Positionierung des Cursors auf dem gewünschten Funktionsbutton.

Über einen Schalter am unteren Rand des Touchpads lässt sich ein Bildschirm zur Steuerung von Fahrzeugfunktionen wie Klima und Navigation aufrufen – direkt und ohne den Weg über Menüs. Als zusätzlichen Akzent der Hightech-Eleganz ist das Lexus Logo auf der Touchpad-Oberfläche bei Dunkelheit hinterleuchtet.

INNOVATIVE TECHNOLOGIE

Die Lexus Designer haben dem Fahrgastraum eine außergewöhnliche Atmosphäre verliehen – etwa durch die subtile LED-Beleuchtung. Weiße LEDs beleuchten die vorderen Fußräume, Handschuhfach sowie Schalter und dienen gleichzeitig als Lichtkuppel, Kartenleselicht und Laderaumbeleuchtung.

Ein weiteres Beispiel: Alle Luftausströmer des UX verfügen über einen neuen Einknopfregler für Richtung und Stärke des Luftstroms. Durch die Integration beider Funktionen in einem Bedienknopf konnten die Belüftungsöffnungen selbst vergrößert, ihre Wirksamkeit verbessert und die Geräuschentwicklung reduziert werden. Die kabellosen LEDs zur Beleuchtung der Luftausströmer in der Luxury Ausstattung  erhalten ihre Energie aus der elektromagnetischen Resonanz zwischen zwei Spulen, die mit der gleichen Frequenz schwingen. Analog zum Konstruktionsprinzip der Heckleuchten am Lexus LC erzeugen die LEDs an den Lüftungsöffnungen per Spiegeloptik den Effekt einer schwebenden Lichttiefe, wobei das Reflektorelement tatsächlich nur 3 mm dick ist.

VIELSEITIGKEIT DURCH CLEVERES PACKAGING

Die Dimensionen des UX sind perfekt ausgelegt für urbane Entdeckungstouren. Mit einem Radstand von 2.640 mm bietet das Fahrzeug ein großzügiges Platzangebot und trägt außerdem zu einem hohen Fahrkomfort bei guter Richtungsstabilität bei. Bei einer Länge von 4.495 mm erzielt er einen klassenbesten Wendekreis von 10,4 m und ist entsprechend einfach zu manövrieren und einzuparken.

Gleich mehrere Merkmale erleichtern das Ein- und Aussteigen. Hierzu zählen die optimale Positionierung des Hüftpunktes, das unter den Türen ausgeschnittene Profil des Seitenschwellers und die Form der Sitzflächen.

Auf Wunsch ist der UX mit einer sensorgesteuerten elektrisch betätigten Heckklappe erhältlich, die das Beladen erleichtert. Die Dachreling aus Vollaluminium erlaubt die Installation unterschiedlichster Trägersysteme.

Je nach Modellversion wird der UX mit einem Reifenreparaturset oder Runflat-Reifen ausgeliefert. Die neu entwickelten Runflat-Reifen der zweiten Generation rollen leiser und komfortabler ab und erlauben selbst bei totalem Reifendruckverlust die Weiterfahrt mit bis zu 80 km/h über eine Distanz von bis zu 160 Kilometern.

SOLIDE KAROSSERIESTRUKTUR

Lexus hat dem UX eine herausragende Kombination von agilem Handling und sanftem, ruhigem Fahrkomfort mit auf den Weg gegeben, die die urbane Zielgruppe begeistern wird. Die Basis für die Balance dieser Eigenschaften bildet die hochfeste globale GA-C Architekturplattform. Die weitgehende Verwendung von hochfesten Stählen, Hochleistungs-Klebstoffen und Laserschraubschweißen resultieren in einer extrem rigiden Karosseriestruktur – die Grundlage für dynamisches Handling und luxuriösen Fahrkomfort.

Die Seitentüren, die Motorhaube und die Kotflügel bestehen aus Aluminium, während die Heckklappe aus einem Verbundstoff gefertigt wird. Dadurch hat der UX den niedrigsten Schwerpunkt aller Fahrzeuge seiner Klasse – er liegt bei 594 Millimetern. Auch dies trägt zum ebenso sicheren wie agilen Fahrerlebnis bei, das sonst eher mit tieferliegenden, dynamischen Kompaktfahrzeugen assoziiert wird. Eine spezielle Ringstruktur entlang der Kofferraumöffnung und hinter den Rücksitzen erhöht die Verwindungssteifigkeit und verbessert so das Crashverhalten und das Handling. Außerdem werden Geräusche und Vibrationen reduziert.

Die MacPherson-Federbeine an der Vorderachse und die Mehrlenker-Hinterachse – jeweils an eigenen Hilfsrahmen montiert – wurden speziell darauf abgestimmt, auch auf weniger guten Stadtstraßen Agilität und Komfort zu vereinen. Sorgfältig verfeinerte Details wie die Qualität des Dämpferöls, Öldichtungen und die Reibungskontrolle in den Stoßdämpfern wirken sich deutlich positiv auf die Fahrqualität aus.

Eine Strebe zwischen den Federbeindomen erhöht die Verwindungssteifigkeit des Motorraums. Die Befestigung des Lenkgetriebes direkt am Hilfsrahmen ohne die Verwendung von Gummibuchsen vermittelt ein noch direkteres Lenkgefühl.

Der Active Cornering Assist (ACA), eine in die elektronische Stabilitätskontrolle (VSC) integrierte Funktion, unterstützt den Fahrer bei Kurvenfahrt, die gewünschte Linie zu halten. Über gezielte Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern wird die Tendenz zum Untersteuern unterdrückt und der UX fährt präzise und spurstabil durch die Kurve.

SICHERHEITS- UND FAHR­ASSISTENZSYSTEME

Die UX-Modelle sind mit acht Airbags ausgestattet: Fahrer- und Beifahrerairbags, Knieairbags für Fahrer und Beifahrer, Kopf- sowie Seiten-Airbags für Fahrer und Beifahrer.

Das serienmäßige Lexus Safety System+ führt mehrere Sicherheitstechnologien und Fahrassistenzsysteme zusammen. Ziel ist es, Unfälle zu verhindern bzw. deren Folgen zu minimieren.

Im Lexus UX kommt die zweite Generation dieses Systems zum Einsatz und umfasst eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, das Pre-Crash Safety System mit Fußgänger-erkennung, den Spurhalte-Assistent mit Spurwechsel-Warner und Lenkunterstützung sowie die Verkehrszeichenerkennung und einen Fernlicht-Assistent oder  adaptiven Fernlicht-Assistent.

Das Pre-Crash Safety System PCS hält in einem Geschwindigkeitsbereich von zehn bis 180 km/h den Abstand zum vorausfahrenden Auto ein und ist an die adaptive Geschwindigkeitsregelung gekoppelt, die im Zusammenspiel mit der Verkehrszeichenerkennung die vorgewählte Fahrzeuggeschwindigkeit dem jeweils gültigen Tempolimit anpasst.

Mittels einer Kamera erkennt PCS Fußgänger auch bei dämmrigem Licht, und dank der erweiterten Fähigkeiten des Radars, ist das System in der Lage, Radfahrer auch bei Tageslicht zu erkennen.

Bis zu Geschwindigkeiten von etwa 30 km/h kann der UX anderen Fahrzeugen auch im Stop-and-Go-Verkehr selbstständig folgen. So genießt der UX-Fahrer entspanntes Fahren in Situationen, die normalerweise lästig und ermüdend sein können, bei einem gleichzeitig hohen Maß an Sicherheit.

Der Spurhalte-Assistent greift auf die elektromechanische Servolenkung zu und stellt sicher, dass das Fahrzeug in der Mitte der Fahrspur fährt. Der Spurwechsel-Warner erkennt nicht nur die gelben oder weißen Begrenzungen einer Fahrspur, sondern auch die Straßenränder.

Der Fernlicht-Assistent (AHB) blendet automatisch ab, sobald ein anderes Fahrzeug im Scheinwerferbereich auftaucht, und wieder auf, wenn die Straße frei ist.

Der optional erhältliche adaptive Fernlicht-Assistent (AHS) wurde weiterentwickelt und zeichnet sich durch Matrix-LED-Scheinwerfer aus und verbessert die Sicht bei Dunkelheit, ohne entgegenkommende Verkehrsteilnehmer zu behindern. Dabei ermöglichen jeweils elf unabhängig voneinander geschaltete LED-Elemente pro Lichteinheit das präzise Abschatten bestimmter Segmente des ausgeleuchteten Bereichs, in denen andere Fahrer geblendet werden könnten.

Zu den weiteren verfügbaren Sicherheits­systemen gehört der Intelligente Park Assistent, der sich seitlich nähernde und stehende Fahrzeuge vor oder hinter dem UX über einen größeren Bereich als bisherige Systeme erkennt. Das System blendet auf dem Zentraldisplay von einer Digitalkamera aufgenommene Bilder ein und warnt den Fahrer akustisch vor potenziellen Gefahren.

Eine entsprechende Notbremsfunktion ergänzt die akustische und visuelle Warnung, um das Risiko einer Kollision mit sich bewegenden Objekten vor oder hinter dem UX beim Einparken zu reduzieren.

- Anzeige -