Exklusiv: Architektur und Kulturreise nach Kuba und Florida

0
290

Eine exklusive Leserreise des AFA Architekturmagazins 2019

Reiseroute Sonntag, 17.11. – Sonntag, 01.12.2019 
Frankfurt – Havanna – Trinidad – Camagüey – Santa Clara – Havanna – Miami – Frankfurt

Lernen Sie auf dieser thematischen Kulturreise zwei Welten kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ihr erster Stopp ist die Hauptstadt Kubas, deren Mix aus kolonialer und leicht morbider Architektur Sie begeistern wird. Nur Tage später erleben Sie in der glitzernden, modernen Metropole Miami, dem Inbegriff des glitzernden und modernen Kapitalismus, ein völliges Kontrastprogramm. Wolkenkratzer, Art Déco-Viertel und aus dem Boden gestampfte, ultramoderne Stadtviertel konzentrieren sich in der Stadt am südlichen Zipfel der USA – weniger als 200 Kilometer von Kuba – doch architektonisch, politisch und gesellschaftlich meilenweit voneinander entfernt. Auf beiden Seiten der Meerenge findet ein themenbezogenes Besichtigungsprogramm statt, dazu lernen Sie bei Begegnungen und Fachgesprächen vieles über die Baukunst und Lebensweise. Eine spannende Reise für alle an Architektur interessierten Lesern.

Reisehighlights
• Kuba & die USA – eine thematische Schwerpunktreise
• Zwei Großstädte mit immensen Unterschieden: Havanna und Miami
• Kolonialarchitektur in Kuba, Art Déco und ultramoderne Wolkenkratzer in Miami
• Kennenlernen verschiedener Wohnungsbauprojekte

1. Tag: Sonntag, 17.11.19 Flug von Frankfurt nach Havanna
Sie fliegen nach Havanna. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Willkommensabendessen zum Kennenlernen der Gruppe. (A)
Drei Übernachtungen in Havanna.

2. Tag: Montag 18.11.19 Havanna
In ganz Lateinamerika kann keine Stadt mit einem größeren Zentrum im Kolonialstil aufwarten, daher wurde das historische Zentrum Havannas 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Gassen und über die Plätze von Alt-Havanna. Danach treffen Sie sich mit Kollegen und sprechen über z. B. Denkmalschutz und Stadtentwicklung in Havanna. Ebenfalls vorgesehen ist ein Austausch mit Mitarbeitern des ICAP (Institut der Freundschaft mit den Völkern). Auf diesem Treffen erfahren Sie mehr über die Verbindungen Kubas mit anderen Völkern der Welt. (F, M)

3. Tag: Dienstag, 19.11.19 Havanna
Havanna gilt als Kronjuwel der spanischen Kolonialstädte in der Karibik. Das quirlige Leben auf den Straßen und die zahlreichen architektonischen Schätze bieten ein buntes und sehr reizvolles Kaleidoskop. Auf der Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser einzigartigen und geschichtsträchtigen Stadt kennen. Sie besuchen das Organoponico und erhalten bei einem Rundgang ausführliche Informationen zum Thema Gemüseanbau. Beim Besuch der Fakultät für Städtebau erfahren Sie vieles über verschiedene Wohnungsbauprojekte. (F, M)

4. Tag: Mittwoch, 20.11.19 Havanna – Trinidad (ca. 370 km)
Busfahrt nach Trinidad. Trinidad ist heute die am besten restaurierte Kolonialstadt in Kuba und die Altstadt gehört mit ihren liebevoll restaurierten Bauten und den roten Lehmziegeln zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie besuchen das Museum de Arquitectura Colonial und sehen typische Gegenstände, die die lokale Architektur ausmachen. Hier werden dem Besucher Werte und Charakteristiken der kolonialen Architektur sowie die Baugeschichte Trinidads näher gebracht. Zum Tagesabschluss genießen Sie einen typisch kubanischen Cocktail und lauschen den karibischen Rhythmen in einer Kneipe. Das Abendessen findet in einem Restaurant in der Stadt statt. (F, A)
Zwei Übernachtungen in Trinidad.

5. Tag: Donnerstag, 21.11.19 Trinidad
Auf einem Spaziergang über verwinkelte Kopfsteinpflasterstraßen bummeln Sie über den Hauptplatz Trinidads, der umsäumt ist von prächtigen Herrenhäusern. Auf dem Programm stehen ein Treffen mit der Architektur- und Ingenieurkammer sowie Gespräche und Führungen zu ausgewählten Projekten. (F)

6. Tag: Freitag, 22.11.19 Trinidad – Sancti Spiritus – Camagüey (ca. 275 km)
Durch die Ausläufer der Sierra del Escambray fahren Sie in das vom Tourismus noch kaum berührte Sancti Spíritus. Beim Stadtrundgang besichtigen Sie u.a. die Yayabo-Brücke, eine Bogenbrücke aus dem 19. Jahrhundert und Wahrzeichen der Stadt. Ihr mittelalterliches Aussehen und die großen Bögen machen die unter Denkmalschutz stehende Brücke zu einem besonderen Bauwerk aus der Kolonialzeit. An der Aussichtsplattform „Valle de los Ingenios“ können Sie vom “Torre Manaca Iznaga”, einen ehemaligen Sklaventurm, einen herrlichen Panoramablick über das Tal der Zuckerrohrmühlen werfen. Anschließend geht die Fahrt nach Camagüey, der Stadt der „Tinajones“ (Tonkrüge) und Heimat des großen Dichters Nicolas Guillén. Auf der Stadtrundfahrt werden Sie von einem Mitarbeiter des Regionalplanungsbüros begleitet, der Ihnen das Thema Mobilität in der Stadt erläutert. Im Anschluss folgt eine Fachdiskussion. Das Abendessen findet in einem bekannten Kolonialrestaurant statt. (F, A)
Zwei Übernachtungen in Camagüey

7. Tag: Samstag, 23.11.19 Camagüey
Spaziergang über die Plaza Agramonte mit dem Geburtshaus des gleichnamigen Freiheitskämpfers und durch die historische Altstadt. Eine Fahrt mit einem „Bici-Taxi“ (Fahrrad-Rikscha) steht ebenfalls auf dem Programm. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Schweizer Kinderhilfsorganisation Camaquito, welches Kinder und Jugendliche mit Bildung, Sport, Kultur, Gesundheit und Umweltprojekten fördert. Die Kinder werden unterstützt bei z. B. Renovierungen von Bildungseinrichtungen, Krankenhäusern und Institutionen für Behinderte, der Erschließung von Trinkwasser sowie der Freizeitgestaltung für kubanische Kinder und Jugendliche. Anschließend besuchen Sie das im Jahr 1967 gegründete Ballett von Camagüey. Es ist das erste klassische Ballet, das nach Beginn der kubanischen Revolution geschaffen wurde und zählt heute über 60 professionell ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Kuba. Im Repertoire finden sich unter anderem Klassiker wie “Schwanensee”, La fille mal gardée” und “Giselle”. Ebenfalls führt das Ballet de Camagüey neoklassische und zeitgenössische Werke auf. Am Hauptsitz in Camagüey ist auch eine eigene Fabrik zur Herstellung von Ballettschuhen angesiedelt. (F, M)

8. Tag: Sonntag, 24.11.19 Camagüey –Santa Clara (ca. 295 km)
Weiterfahrt nach Santa Clara, wo Che Guevara, der berühmteste Guerillero der Welt, seinen größten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Sie besuchen seine Gedenkstätte und besichtigen im „Tren Blinda¬do“, dem gepanzerten Militärzug, der von „Che“ 1958 zum Entgleisen gebracht wurde, weitere Exponate. (F)
Übernachtung in Santa Clara.

9. Tag: Montag, 25.11.19 Santa Clara – Havanna (ca. 300 km)
In der Fakultät für Städtebau und beim Besuch eines Wohnbauprojektes erfahren Sie vieles über den staatlich geförderten Selbsthilfe-Wohnungsbau. Anschließend Rückfahrt nach Havanna. Beim gemeinsamen Abendessen können Sie das bisher Erlebte Revue passieren lassen und von Kuba Abschied nehmen. (F, A)
Übernachtung in Havanna.

10. Tag: Dienstag, 26.11.19 Havanna – Miami
Transfer zum Flughafen und kurzer Flug nach Miami. Dort begrüßt Sie Ihre neue Reiseleitung und begleitet Sie zu Ihrem Hotel in Miami Beach. Je nach Ankunftszeit haben Sie den Rest des Nachmittags Zeit zur freien Verfügung. (F)
Vier Übernachtungen in Miami.

11. Tag: Mittwoch, 27.11.19 Downtown Miami
Eine Stadtbesichtigung der modernen Metropole steht an. Über die Collins Avenue geht es über die 79. Straße zum Festland. Sie fahren durch den Design District nach Midtown. Am Adrienne Arsht Center, einem der größten Zentren der darstellenden Künste, legen Sie einen Fotostopp ein. Das Gebäude wurde vom argentinischen Architekten Cesar Pelli entworfen, der bereits die Petronas-Towers in Kuala Lumpur plante. Das Center wurde im Jahre 2006 eröffnet und nach einer großzügigen Spende der Namensgeberin im Jahr 2008 nach ihr benannt. Das „Performing Arts Center“ wirkt dabei als Katalysator auf den anhaltenden Modernisierungsprozess in Downtown Miami, was Sie bei der Rundfahrt durch das Omni-Viertel und auch am Margaret Pace Park anhand der vielen, zwischen den Jahren 2000 bis 2010 neu errichteten Wolkenkratzern beobachten können. Die nächsten Stopps sind in den noblen Wohnvierteln Vierteln Coconut Grove und Coral Gables. In letzterem stoppen Sie am imposanten Biltmore Hotel, einem von den Architekten Schultze & Weaver entworfenen Luxushotel. Das elegante Hotel gehört zu den „National Historic Landmarks“ der USA und wurde 1926 eröffnet. Danach fahren Sie zur Brickell Station und mit dem „Metromover“, den autonomen Bussen Miamis, durch die Häuserschluchten von Downtown. Zum Ausklang des Tages können Sie sich einen kühlen Drink zur „Happy Hour“ im Bayside Market Place genehmigen (nicht inklusive). Anschließend geht es zurück zum Hotel. (F)

12. Tag: Donnerstag, 28.11.19 Miami Beach
Mit dem Faena District erstreckt sich von der 32th bis zur 36th Street in Miami Beach ein neues Wohnviertel. Das alte hatte seine besten Zeiten hinter sich, wovon viele verblasste Wohngebäude und verblichene Hotels zeugten. Kopf hinter der Planung war der argentinische Bauunternehmer und Hotellier Alan Faena, der ein ähnliches Projekt bereits erfolgreich in Südamerika umgesetzt hat. Ein Hotel, „Condos“ (die typischen Apartmentwohnhäuser), Restaurants, Geschäfte, Theater und ein modernes Kunst- und Kulturleben wurden hier neu in Szene gesetzt. In South Beach unternehmen Sie einen Spaziergang, um die zahlreichen Gebäude im Art-Déco Stil zu besichtigen. Anschließend besuchen Sie das Perez Art Museum. Der Neubau des ursprünglichen „Center for the Arts“, wurde nach den Plänen des Schweizer Architektenteams Herzog & de Meuron entworfen. Staunen Sie anschließend über das neue Frost Science Museum, einem 35 Millionen Dollar Projekt, das vom Londoner Architekturbüro Gimshaw Architects entworfen wurde. Am heutigen Thanksgiving-Day, dem amerikanischen Erntedankfest, genießen Sie ein festliches Abendessen. (F, A)

13. Tag: Freitag, 29.11.19 Miami
Ein Rundgang durch Little Havanna bringt Reminiszenzen an die erste Reisewoche zurück! Spazieren Sie über die SW 8th Street, besser bekannt als „Calle Ocho“, die mitten durch das Viertel führt und auf der sich alles um Kuba dreht. Machen Sie einen kleinen Bummel durch die Gassen und die typischen kubanischen Geschäfte. Das Viertel ist eine Art Testament für den „American Dream“, den viele aus Kuba geflohene Menschen hier in Miami erleben durften. Bei einer kleinen Vorführung lernen Sie, wie eine Zigarre gerollt wird und können sich ein Andenken mit nach Hause nehmen. Im Anschluss fahren Sie nach Virginia Key und genießen die nahezu perfekte Aussicht auf die Skyline von Miami. Im hippen Wynwood-Viertel, welches für seine Galerien und Museen, aber auch für seine Graffitis und Street Arts bekannt ist, unternehmen Sie einen Bummel. Je nach Rückkehr im Hotel besteht die Möglichkeit zum Einkaufen, da am heutigen „Black Friday“ viele Geschäfte mit attraktiven Sonderangeboten und „Schnäppchen“ locken. (F)

14. Tag: Samstag, 30.11.19 Miami – Rückflug
Je nach Flugzeit erfolgt der Transfer zum Flughafen. (F)
Nachtflug.

15. Tag: Sonntag, 01.12.19 Ankunft
Mit einer Fülle an neuem Wissen landen Sie am Morgen in Frankfurt.

Möglichkeit zur individuellen Badeverlängerung vom 30.11.-03.12.2019
Genießen Sie die entspannte Atmosphäre im südlichen Florida und verlängern Sie Ihre Reise. Im Preis einschlossen sind 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel in Miami Beach sowie der Flughafentransfer.

Inklusivleistungen
• Flüge ab Frankfurt nach Havanna und zurück von Miami in Economy-Class, 23 kg Freigepäck
• Flug von Havanna nach Miami in Economy Class
• 13 Übernachtungen in oben genannten Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
• Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
• Rundreise im klimatisierten Reisebus
• Qualifizierte örtliche wechselnde deutschsprachige Reiseleitung
• Besichtigungsprogramm einschl. Eintritte gemäß Reiseverlauf
• Touristenkarte Kuba (Visum)
• IC-Service und Informationsmaterial pro Zimmer

Nicht eingeschlossene Leistungen
• Trinkgelder
• Reiseversicherungen
• Nicht erwähnte Mahlzeiten
• Ausgaben persönlicher Art
• Elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) für USA, z.Zt. € 25,- pro Person

Reisepreis
Der Preis für die genannten Leistungen beträgt pro Person im Doppelzimmer:
bei mindestens 20 Personen € 3.690,-
Einzelzimmerzuschlag € 970,-
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Optional zubuchbare Leistungen
• Zug-zum-Flug (2. Klasse, inkl. ICE, innerhalb Deutschlands): € 59,- pro Person
• Badeverlängerung im Rundreisehotel in Miami im Doppelzimmer: ab € 330,- pro Person
• Badeverlängerung im Rundreisehotel in Miami im Einzelzimmer: ab € 580,- pro Person

Weitere Information und Anmeldung direkt beim Veranstalter
INTERCONTACT Gesellschaft für Studien- und Begegnungsreisen mbH,
In der Wässerscheid 49, 53424 Remagen. Weitere Information zur Reise erhalten Sie bei Simone Kohl, Tel. 02642 – 2009 13; Fax: 02642 – 2009 38; E-Mail: skohl@ic-gruppenreisen.de

Es gelten die Allgemeinen Reisevertragsbedingungen des Veranstalters, welche Sie bequem im Internet unter http://www.intercontact-reisen.de/agb.html einsehen können.