My car is my castle (Range Rover Evoque)

0
57

Auf den Evoque ist Range Rover mächtig stolz. Der kleine Nachkömmling gilt als Vorreiter des neuen Stils der traditionsreichen Briten. Range Rovers jüngster Spross rollt zu den Kunden, die sich zu Recht freuen dürfen. Schließlich empfangen sie ein automobiles Kunstwerk – eines, das nicht nur mit ein paar netten Details glänzt, sondern in seiner Gesamtheit unverwechselbar cool, elegant und sportlich ist. Aussehen tut er wirklich gut, modern und stylish, mit seinen riesigen Reifen, der ultraflachen Fensterlinie und der kantigen Designmischung aus Gelände-Luxus und Coupé. Dem Markenimage entsprechend fühlt sich der Evoque einfach edel an. Die Armaturenbrettgestaltung gibt keinerlei Rätsel auf und orientiert sich am großen Bruder Range Rover. Mit seinen knapp 1,6 Tonnen Leergewicht gilt der Evoque unter seinen Markengeschwistern als Leichtgewicht. Entsprechend einfach hat es der 2,2-Liter-Vierzylinder mit seinen 420 Newtonmetern, das Coupé in Fahrt zu bringen und zu halten. Das straff abgestimmte Fahrwerk überzeugt durch eine sportive Herangehensweise. Das Auto hängt wirklich gut am Gas. Als echter Range ist der Evoque übrigens ordentlich geländegängig. Lob gebührt Range Rover für die konsequente, mutige Umsetzung beim Evoque. Während anderswo zwei Sicken den Charakter prägen müssen, überzeugt der Range Rover Evoque auch in Details wie dem Tagfahrlicht der Scheinwerfer, das mit vielen kleinen LED-Strichen an ein funkelndes Augenpaar mit Lidstrich erinnert. Hilfreich für das Einparken ist auf jeden Fall die Rückfahrkamera. Die Erlebnisreise geht hinter den beiden Türen weiter: Statt in einem engen Innenraum findet man sich in einer breiten Lounge wieder, statt unterschäumter Kunststoffe ertasten die Finger am Armaturenbrett des Range Rover Evoque einen Mix aus weichen Stoffbahnen und strukturiertem Aluminium. Die Drehregler auf der schräg im Raum stehenden Mittelkonsole sind ebenso griffig wie das Lederlenkrad. Der Innenraum des Range Rover Evoque wirkt bereits auf den ersten Blick sehr hochwertig. Die Sitzhöhe sowie die Lehnenneigung lassen sich elektrisch verstellen. Die Knöpfe und Tasten im ganzen Interieur fühlen sich gut an. Die Belüftungsöffnungen lassen sich durch ein Rädchen öffnen und schließen. In dem 550 Liter großen Kofferraum lässt sich einiges an Gepäck unterbringen, erfreulicher Weise gibt es keine Ladekante.  Das Tourenfahrzeug besitzt zusätzlich ein Gitter zwischen Rückbank und Kofferraum um herumfliegende Gegenstände in der Fahrgastzelle zu vermeiden – über Stock und Stein kann das schnell passieren. Kopf, Füße und Knie lieben das großzügige Platzangebot. Auf der Höhe der Rundinstrumente befindet sich der Startknopf. Fuß auf die Bremse, Startknopf drücken und schon geht der Motor an. Der 2,2-Liter SD4 Dieselmotor mit seinen 190 PS erwacht auf sehr dezente Art und Weise. Erfreulicher Weise bleibt es das auch stets – dezent leise im Hintergrund – selbst bei höheren Geschwindigkeiten. Das 6-Gang-Getriebe lässt sich sehr gut fahren. Der Diesel-Motor ermöglicht mit seinen 190 PS eine durchaus flotte Fahrweise. Die Beschleunigung funktioniert in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h und das fühlt sich imposant an. Kommen wir nun zum Thema Fahrkomfort: Auf holprigen Straßen beweist der Range Rover Evoque seine Offroad Qualitäten. Selbst auf schlechten Straßen federt das SUV einiges an Bodenwellen ab und bleibt immer gerade in der Spur – ganz egal wie tief die Löcher sind. Auch die Überholvorgänge laufen reibungslos. Tritt man etwas zu „sportlich“ auf das rechte Pedal, drückt es die Fahrer regelrecht in den Sitz hinein. Aber der Spaß darf ja auch nicht fehlen. Zum Besänftigen empfehlen sich kurvige Landstraßen, über die der Range Rover Evoque  ganz nach Wunsch völlig entspannt gleitet oder sportlich huschen kann. Seinen Technikern ist es gelungen, dem wunderbar satten und herrschaftlichen Range Rover-Gefühl eine starke Prise Dynamik zu verpassen. Der Range Rover Evoque ist eben ein Allrounder. Er hat ein schickes Design, echte Offroad Qualitäten und dient auch als perfektes Reiseauto.