Sportliches Fahrerlebnis im Vollhybrid

0
105

Lexus setzt mit dem GS 450h seine Hybrid-Offensive konsequent fort und stellt die bislang leistungsstärkste Version dieses Antriebskonzepts vor. Das Lexus Hybrid System im GS 450h repräsentiert die nunmehr dritte Evolutionsstufe der fortschrittlichen Technologie und kommt erstmals in einer sportlichen Oberklasse-Limousine mit Frontmotor und Heckantrieb zum Einsatz. Damit unterstreicht das Topmodell der GS-Baureihe die Bedeutung des Hybridsystems und beweist eindrucksvoll, welche Potenziale in dieser Antriebstechnologie stecken.

Das Lexus Hybrid System nutzt im GS 450h weiterentwickelte und deutlich leistungsfähigere Komponenten, die auf das sportliche Gesamtkonzept der Limousine abgestimmt sind. Damit rückt der High-Performance-Hybrid Dynamik und Fahrspaß eindeutig in den Mittelpunkt. Das Ergebnis ist eine Spitzenleistung von 254 kW (345 PS). Der neue Lexus erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und erledigt den Sprint von Null auf 100 km/h in nur 5,9 Sekunden. Dabei verbindet der GS 450h das dynamische Potenzial eines V8-Sportwagens mit dem Verbrauch eines Vierzylinders der Mittelklasse. Denn trotz der erzielbaren Fahrleistungen realisiert die Limousine einen Gesamtverbrauch von lediglich 7,9 l/100 km, die CO2- Emission beträgt nur 186 g/km. Da das Lexus Hybrid System zudem keine Partikel emittiert und auch hinsichtlich der NOX- und HC-Emissionen weit unterhalb zukünftiger Grenzwerte liegt, unterbietet der GS 450h auch in dieser Disziplin sämtliche Mitstreiter.

Das System wird über einen Startknopf aktiviert. Dabei bleibt der Lexus jedoch mucksmäuschenstill. Beim Anrollen beschränkt sich der Hybridantrieb auf die elektrische Komponente. Bis zu 60 km/h schnell kann das Auto auf diese Weise fahren, jedoch maximal zwei Kilometer weit – dann muss die Batterie wieder geladen werden, wozu der Verbrennungsmotor anspringt. In der Praxis schaltet sich der Ottomotor schon bei behutsamem Umgang mit dem Gaspedal zu. Beschleunigt wird in der Regel mit der Kraft beider Motoren. Trotz der gesteigerten Leistung arbeitet der neue Hybridantrieb bei allen Geschwindigkeiten angenehm leiseund bietet dem Fahrer ein Plus an Funktionalität. Erstmals lässt sich die Bremswirkung der Antriebseinheit über ein sechsstufiges, sequenzielles Hybrid-Schaltprogramm nutzen, während das elektronische Management die Wahl zwischen drei Fahr-Modi erlaubt.

Der Innenraum des Lexus überzeugt. Besonders gelungen ist die Gestaltung der Instrumente: Die Ziffern und Zeiger werden auf elektrochromatischem Weg zum Leuchten gebracht. Die im Innenraum verwendeten Materialien gefallen ebenfalls. Die Ledersitze bieten guten Seitenhalt und sind beim Lexus GS 450h Serie. Im Fond finden drei Personen Platz und der Knieraum ist großzügig bemessen. 280 Liter Fassungsvermögen bietet der Kofferraum. Die Sicherheitsausstattung umfasst nicht nur die inzwischen üblichen sechs, sondern zehn Airbags. Weitere Highlights sind ein schlüsselloses Zugangs-und Startsystem, ein Tempomat, ein Sechsfach-CD-Wechsler, eine elektronische Einparkhilfe und eine Zweizonen-Klimaautomatik.

Passend zur klassischen Antriebskonfiguration mit Frontmotor und Hinterradantrieb besitzt der neue Lexus GS 450h ein sorgfältig abgestimmtes Fahrwerk, das dem dynamischen Potenzial der Hybrid-Limousine in vollem Umfang gerecht wird. An der Vorderachse werden die Räder von einer Doppelquerlenker-Aufhängung mit hoch montierten oberen Dreieckslenkern geführt, hinten kommt eine aufwändig konstruierte Mehrlenkerachse zum Einsatz.Die Formensprache des GS 450h zeichnet sich aus durch ihre unaufdringliche Klarheit einerseits und durch die markanten Kontraste andererseits – ein Verhältnis, das gleichermaßen zu Schlichtheit wie zu Prägnanz führt. Faszinierende Kontraste entstehen aus dem Wechselspiel von konvexen und konkaven Flächen sowie aus dem Wechsel von gestreckten und integrierten Linien. Die dynamische Front unterstreicht den dynamischen Charakter der Marke und verheißt zugleich Kraft und Dynamik. Die schwungvoll gestreckte Silhouette, die hohe, gerade Schulterlinie und die flach angestellte Windschutzscheibe greifen das sportliche Design- Thema auf. Athletische Heckflanken und kraftvollen Linien am Heck prägen die unerschütterliche Präsenz der Oberklasse-Limousine.