Der Familienfreund: Renault Grand Espace

0
66

Mon Dieu! Ist dieser Espace grand! Im Falle von Renaults “Großraumflugzeug“ lässt sich das “grand“ sogar in eine exakte Zahl übersetzen, nämlich 20 Zentimeter länger als die fünfsitzige Normalversion ist der Grand Espace. Und damit ein Traumauto für (Groß-)familien. Mit seinem außergewöhnlichen Raumkonzept und einer bis dahin nicht gekannten Variabilität entwickelte sich bereits der europäische Urvater aller Vans, der Renault Espace, schnell zum Verkaufsschlager in Europa. Und nun ist er noch größer geworden. Stilistisch gipfelt das Facelift des Grand Espace in einer neuen Front, in der das Emblem nun prominenter sitzt. Erheblicher sind die technischen Änderungen: etwas Aerotrickserei, Leichtlaufreifen und überarbeitete Motoren senken den Verbrauch um bis zu 19 Prozent. Bis zu sieben Passagiere passen in den Grand Espace. Fahrer und Beifahrer nehmen auf großen bequemen Teilledersesseln Platz, für die Passagiere drei bis sieben gibt es ordentliche Einzelsitze. Das Mobiliar erweist sich als resistent, was vor allem dann ein wichtiger Aspekt ist, wenn man viel mit Kindern reist. Die Sitzpolster mit Alcantara-Stoff zeigen nicht schnell Abnutzungserscheinungen. Große Fenster und das optionale Panoramadach sorgen innen für ein luftiges Gefühl auf allen Plätzen. Lob verdient auch der großzügig verglaste Renault für seine ausgezeichnete Rundumsicht und sein verschwenderisches Raumgefühl. Voll bestuhlt bleiben 456 Liter für das Gepäck. Je weniger Mitfahrer an Bord sind, desto mehr Raum bleibt für Koffer und Taschen. Wenn alle Sitze ausgebaut sind, sind es gut bis zu drei Kubikmeter. Das Kofferraumproblem der herkömmlichen siebensitzigen Espace-Karosserievariante kennt die Langversion nicht und bietet mit voller Bestuhlung noch ausreichend Stauraum für den Supermarkteinkauf einer Familie. Für größeren Platzbedarf lassen sich die Sitze dank eines ausgeklügelten Sitzschienensystems in vielen Konfigurationen montieren. Der Ausbau der solide wirkenden Einzelsitze mit integrierten Sicherheitsgurten ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Exzellent gelungen ist das Cockpit. Beim Grand Espace verschwinden fast alle Bedienelemente hinter Klappen und Blenden, so dass ein extrem aufgeräumter Eindruck entsteht. Dazu kommen zahlreiche Ablagemöglichkeiten in den Türen und der Mittelkonsole. Das Prinzip (E)space haben die Franzosen wirklich bis in jeden Winkel ihres Vans übertragen. Auf konventionelle Instrumente verzichtet der Espace. Stattdessen informiert ein digitales Display direkt unterhalb der riesigen Windschutzscheibe über Geschwindigkeit, Drehzahl, Radiofunktionen und Bordcomputer. Ein wahres Prachtstück ist der starke Dieselmotor des Grand Espace. Der 2,0 Liter große Vierzylinder entwickelt 127 kW/173 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 360 Nm zur Verfügung. Von Null auf hundert km/h beschleunigt der Riese in 9,8 Sekunden. Selbst auf der Autobahn stellt er ausreichend Leistung zur Verfügung um das Auto auf 200 km/h zu beschleunigen. Außerdem zeigt er keine Tendenz zum Wanken oder Aufschaukeln. Somit lässt es sich souverän cruisen. Generell erfreut die Ausstattung mit reichlich Komfort. So gehören unter anderem Bi-Xenonlicht, eine Klimaautomatik sowie der Regen- und Lichtsensor zum werksseitigen Lieferumfang. Der beflissen federnde, ganz unhektische Van scheint mit seinem einfachen Handling, dem luftigen Raumangebot und der hohen Aussichtsposition über der Eile der Expressspur hinweg zu schweben. Dazu passen sein kultivierter Lauf und das niedrige Geräuschniveau ebenso gut wie sein komfortabel ausgelegtes Fahrwerk. Der Praxisverbrauch von 7 Litern ist angesichts der Fahrzeuggröße aller Ehren wert. Zu den Vorzügen des avantgardistisch gestylten Franzosen gehören außerdem die komfortable Feder-Dämpferabstimmung, das geräumige Platzangebot und vor allem das hohe Maß an Variabilität. So überzeugt der enorm variable und geräumige Renault auch eine Dekade nach seinem Debüt mit seinem loftigen Raumgefühl, für das schon die großen Fensterflächen sorgen. Erfreulicherweise geht der großzügige Franzose nicht in Richtung Transporter. Der Renault Grand Espace gewinnt in der Verlängerung – nämlich an Raum. Ansonsten ist er ein typischer Espace mit hoher Variabilität, exzellentem Fahrkomfort und gutem Vortrieb geblieben. Alles in allem eignet er sich hervorragend für große Familien, die nicht nur sechs oder sieben Personen, sondern zusätzlich noch einiges an Gepäck transportieren möchten.