Der rustikale Hightech-Offroader (Toyota Landcruiser 3.0 D-4D)

0
237

Sie sind selten geworden, aber es gibt sie noch – robuste Offroader wie den Toyota Landcruiser, die erst richtig gefordert werden, wenn nicht nur der Asphalt, sondern der Weg an sich endet. In seiner neusten Generation verzichtet der Toyota Landcruiser zwar nicht auf moderne Assistenzsysteme, ist aber im Grund seines Wesens ein Weltenbummler geblieben. Neben dem guten Gefühl, hoch über allem zu thronen, bietet er vor allem als Zugfahrzeug handfeste Vorteile. Auf der Straße ist der Landcruiser sowohl vom Fahrwerk als auch von der Leistungsentfaltung ein echter Cruiser. Als braver Bursche erweist sich der 3,0-Liter-Common-Rail vor allem bei Autobahnfahrten. Im Gelände lebt er richtig auf. Toyota begegnet den Offroad-Ansprüchen der Kundschaft mit einer geballten Ladung Elektronik. Der Vierzylinder-Turbodiesel erhielt jetzt die zweite Generation der Common-Rail-Direkteinspritzung: mehr Einspritzdruck (1600 statt 1350 bar), zwei statt einer Voreinspritzung und einen neuen Turbolader für mehr Ladedruck. Ergebnis: 166 statt 163 PS, 410 statt 343 Nm Drehmoment und ein weicherer Motorlauf. Durch das höhere Drehmoment und den Turbolader mit elektrisch verstellbaren Leitschaufeln wirkt der Motor subjektiv deutlich spontaner als früher. Zügige Zwischenspurts sowie dynamischer Durchzug sind garantiert. Und selbst wer die erlaubten 2,8 Tonnen an den Haken nimmt, fährt mit dem Selbstzünder ausgesprochen gut. Dafür sorgt das elektronische Federungssystem TEMS mit Luftfederung hinten. Geschmeidig rollt er selbst über grobe Straßenschäden und verneigt sich in Kurven ehrfürchtig. Für noch mehr Offroadtauglichkeit wurde das Toyota Landcruiser-Fahrwerk überarbeitet und mit einer weiterentwickelten Antriebsschlupfregelung und verbesserten Fahrmodi ausgestattet. Die neue Fünfgang-Automatik schaltet lieber zu oft als zu selten. Hauptvorteil: Durch die längere Gesamtübersetzung profitiert man auf Langstrecken bei Verbrauch und Geräuschniveau. Der Allradantrieb agiert absolut unauffällig und verteilt die Kraft stets gekonnt auf beide Achsen. Im neuen Look und mit neuen Möglichkeiten präsentiert sich auch die Neigungswinkelanzeige. Per Auswahltaste kann ein Geländeprogramm aus dem „Multi-Terrain-Select“ angewählt werden, die „Kriech-Kontrolle“ wiederum übernimmt dann den Rest (Gas geben und bremsen). Mit der jüngsten Modelgeneration legt sich die Baureihe kräftig ins Zeug, damit sie auch auf geteerter Piste mit modernen SUV mithalten kann, ohne auf den robusten Leiterrahmen zu verzichten. An High-Tech-Extras herrscht kein Mangel: Von Xenon- Scheinwerfern mit Kurvenlicht übers Pre-Crash-Safety-System samt adaptivem Tempomat bis hin zum elektronisch geregelten Fahrwerk, das die Wirkung von Stabilisatoren und Stoßdämpfern an Fahrweise und Untergrund anpasst. Neu gezeichnet wurden die Hauptscheinwerfer, die nun dreidimensional ausfallen und markante LED-Tagfahrleuchten tragen. Die Frontschürze wurde mit einem variierten Lufteinlass und einem angedeuteten Unterfahrschutzelement versehen. Mit neuen Lamellen ziert sich der überarbeitete Kühlergrill des Landcruisers. Ähnliche Neuerungen gibt es am Heck des neuen Toyota Landcruiser. Die Chromspange am Heckdeckel wurde deutlich breiter und die grafische Aufteilung der Rückleuchtensegmente neu sortiert. Ohne Retuschen kommt die Heckschürze aus und auch der Innenraum des Toyota Landcruiser wurde optisch aufgewertet. So stehen nun zweifarbige Ledersitze zur Wahl und die Instrumenteneinheit wurde modifiziert. Optional kann nun auch ein beheizbares Lenkrad geordert werden. Mit der Rundum-Kamera hat man alles im Blick, was besonders in engen Nebenstraßen und verwinkelten Parkhäusern von Vorteil ist. An Platz herrscht kein Mangel, die Rückbank ist verschiebbar und unter der Rollo-Abdeckung befinden sich laut Werksangabe 553 Liter bis Fensterhöhe. Die Insassen thronen weit über dem Verkehr und genießen neben dem großzügigen Raumangebot auch eine herrliche Aussicht, die das hochwertige, fein verarbeitete Interieur einschließt. Hinterleuchtete Instrumente und DVD-Navigation mit großem Touchscreen lassen Luxus durch den Landcruiser wehen. Der Landcruiser ist bereits in der Basis-Version ein toller Geländewagen und mit der Aura des Unzerstörbaren gesegnet.

- Werbung -