Einsteigen und verwöhnen lassen (Cadillac Escalade)

0
104

Die Vorfreude war riesig, als wir die Gelegenheit bekamen, das luxuriöseste SUV Amerikas fahren zu dürfen. Im Gegensatz zu Kalifornien, ist der Cadillac Escalade in Deutschland ein echter Exot, bei dem die Kombination aus Eleganz, Funktionalität und modernsten Technologien wirklich gelungen ist. Wer diesen Luxus einmal genossen hat, möchte am liebsten nicht mehr darauf verzichten.

Exterieur

Unser Testauto präsentierte sich uns in perlweißer Lackierung, was besonders edel wirkt. Das luxuriöse Äußere wird noch durch reichlich Chrom, klar definierte Kanten und brillante LED-Lichtlinien unterstrichen. Er ist 5,18 Meter lang, 2,6 Tonnen schwer und macht vor allem durch seine wuchtige Front viel Eindruck, welchen die elektrisch aus- und einfahrbaren Trittbretter noch zusätzlich bestätigen. Der Kühlergrill wird von modernen LED-Scheinwerfern eingerahmt. Die Rücklichter am Heck reichen bis zum Dach. Das Cadillac-Emblem wurde in die Rückleuchten integriert. Wenn es bei Dunkelheit leuchtet, sieht das besonders stark aus. Auch die großen Räder auf 22-Zoll-Felgen tragen zum starken Auftritt des Full-Size-SUV bei. Das wirklich Besondere an diesem SUV aber sind die elektrisch ausfahrbaren Trittbretter. Sie sind nicht lediglich schmückendes Beiwerk, sondern auch äußerst sinnvoll. Denn durch seine Höhe muss man in den Escalade tatsächlich hineinklettern und auch beim Aussteigen sind sie eine große Hilfe.

Interieur

Luxus pur gibt es im Interieur. Die Leder-Vordersitze sind klimatisiert, die Rücksitze verfügen über eine Heizung. Dabei lassen sich alle drei Reihen über die Dreizonen-Klimaanlage individuell einstellen. Acht Personen können im Cadillac Escalade mitreisen. Die zweite Sitzreihe besteht aus Einzelsitzen (wahlweise gibt es auch eine Sitzbank), in der dritten Reihe gibt es eine elektrisch aufstellbare Dreier-Bank. Der Kofferraum mit einem Fassungsvermögen von 1113 Litern befindet sich hinter der dritten Sitzreihe. Bei umgelegter dritter Reihe sind es 2172 Liter und wenn nur die beiden vorderen Sitze genutzt werden, sogar 3424 Liter. Wem das immer noch nicht reicht, kann zusätzlich noch einen Anhänger von bis zu 3,1 Tonnen ziehen. Im Innenraum bemerkt man sofort die hochwertige Verarbeitung und blickt auf Leder, Chrom und Klavierlack, wohin sich der Blick auch wendet. Drei Displays stehen zur Unterhaltung zur Verfügung. In der Mittelkonsole befindet sich eine riesige Ablage, in der Getränke gekühlt werden können. Fahrzeugfunktionen und Multimedia werden über einen zentralen Bedienungsbildschirm aus bedient. Selbstverständlich lässt sich dabei alles individuell konfigurieren.

Motorisierung

Die neue Generation des Cadillac gibt es nur mit einer Motorausstattung: einen 6,2 Liter großen V8, den General Motors „EcoTec“-Motor nennt und der einen tollen Klang besitzt. 426 PS und 610 Newtonmeter entwickelt der klassische Saug-Motor. In 6,7 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h und danach mittels eines Sechsgang-Wandlers ebenso zügig auf maximal 180 km/h. Cadillac nennt als Angabe für den Durchschnittsverbrauch des neuen Escalade 13,1 Liter/100 km. Hier merkt man, dass wir es mit einem Amerikaner zu tun haben, denn im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kostet der Liter Treibstoff nur die Hälfte von dem, was die Deutschen dafür zahlen müssen.

Fahrverhalten

Der Escalade ist eher ein Cruiser als ein Raser, obwohl er jede Menge Kraft besitzt. Der Fahrer thront hoch oben, weit über anderen Fahrzeugen und spürt somit nichts von Bodenwellen oder Schotterwegen. Dank zuschaltbarem Automatik-Allrad sind mit ihm selbst schlechte Straßenbeläge gut befahrbar. Stressfrei kann der Fahrer sich mit ihm durch die Lande bewegen. Die sechsstufige Automatik arbeitet butterweich, die Wechsel der Gänge sind kaum spürbar. Den angenehmen Fahrkomfort erhält der Escalade ebenfalls durch das Fahrwerk mit Magnetic-Ride-Stoßdämpfern, die ihre Charakteristik automatisch auf die Fahrsituation einstellen. Im Gegensatz zu europäischen SUVs besitzt der Escalade noch die herkömmliche Geländewagentechnik mit massivem Leiterrahmen, einer hinteren Starrachse und Einzelradaufhängung vorne. Somit ist die Federung gigantisch. Die Abmessungen des Escalade sind allerdings eher für amerikanische Straßenverhältnisse als für deutsche Parkhäuser gemacht, denn das Einparken fällt mit 5,18 Metern Länge und einer Höhe von 1,89 Metern nicht immer leicht.

Fazit

Eine große Portion Luxus bietet der Cadillac Escalade durch sein extravagantes Außendesign und höchste Verarbeitungsqualität im Innenraum. Das komfortabel abgestimmte Riesen-SUV sorgt für ein völlig neues Fahrgefühl, denn man spürt jederzeit seine grandiose Kraft und hat gleichzeitig optimale Kontrolle in jeder Fahrsituation. Das ist Luxus auf höchstem Niveau.

- Werbung -