Exklusiv unterwegs im Reisemobil (VW T6 California Coast)

Der neue VW California Coast steht wie kaum ein anderer Campingbus für Freiheit und Abenteuer.

Er ist eine Kombination aus einem bis zu siebensitzigen Pkw und einem Reisemobil. Losfahren, unterwegs sein, unabhängig sein – mit diesem Auto funktioniert das ohne Einschränkung. Denn fünf Schlafplätze, zwei Campingstühle und ein Tisch sowie eine Indoor-Sitzgruppe für fünf lassen sich jederzeit hervorzaubern. Alles Weitere ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, denn der riesige Kofferraum unter der Bettverlängerung im Heck schluckt eine komplette Campingküchenausrüstung ebenso wie Schlafsäcke, Klamotten, Sportgeräte, Lebensmittel, Getränkekisten oder was sonst noch gebraucht wird zum Leben auf Achse. Das Handling des Wohn- und Schlafabteils ist rundum durchdacht. Die Sitzbank lässt sich ruckzuck verschieben und umklappen. Gleiches gilt für das Aufstellen des Campingdaches. Wird das Bett nicht benötigt, sorgt das Alu-Aufstelldach mit Balgstoff für eine Stehhöhe von über zwei Metern. Ob man jeden Fahrassistenten, Alufelgen oder andere Extras braucht, sei einmal dahingestellt. Sehr beruhigend ist hingegen die Tatsache, dass schon in der Basisausstattung Drehsitze, rundum Fensterverdunklungen in Form von Rollos und magnetischen Vorhängen sowie zwei Campingstühle und ein Campingtisch vorhanden sind. Die beiden Stühle verbergen sich platzsparend in einer Heckklappen-Tasche.

Innen merkt man sofort die Expertise in Sachen Raumplanung und -ausnutzung. Es gibt an den richtigen Stellen im Fond Ablagen und Lampen, die Rollos sind in die Fensterbrüstungen integriert, und wenn man eine Markise bestellt hat, dann lässt sich die Fläche vor der Schiebetür mit ein paar Kurbelbewegungen in eine schattige Terrasse verwandeln. Der VW T6 California Beach nimmt aber auch eine Sonderstellung ein, nämlich exakt an der Schnittstelle zwischen Pkw, Kleintransporter und Wohnmobil. Die Kombination von spartanischer Heimeligkeit mit robuster Mobilität sorgt für Bewunderung. In diesem Auto wird man zum Vagabunden in vertrauter Umgebung. Dieses Paradox kennt man bei keinem anderen Fahrzeugtyp, und genau das ist vermutlich das Erfolgsgeheimnis des VW California. Man sitzt noch etwas höher als in einem SUV und genießt daher eine sehr gute Übersicht. Im Cockpit befindet sich hinter dem Multifunktions-Lederlenkrad die gewohnt professionelle Informationsvermittlung aus Wolfsburg. Das Infotainment-System lässt auch hier keine Wünsche offen. Eine elektronische Sprachverstärkung erleichtert die Kommunikation mit den Kids, die auf der ISOFIX-Rücksitzbank den Panoramablick genießen. Im hinteren Geschränk befindet sich eine 2,8 kg Gasflasche für den zweiflammigen Herd. Neben dem Herd ist der Kühlschrank mit 42 Liter Fassungsvermögen verbaut. Der Kühlschrank wie auch die Standheizung beziehen ihren Saft von zwei leistungsstarken Extrabatterien, die mindestens einen Tag lang den Doppeleinsatz von Heizung und Kühlung locker verkraften. Es gibt eine kleine Außendusche, die wie auch das Spülbecken von einem 30-Liter-Frischwassertank versorgt wird. Einen Abwassertank gibt es ebenfalls. Rückfahrkamera und zahlreichen Assistenzsysteme helfen, sich selbst in engen Gassen bestens zurechtzufinden. Der Überblick als Fahrer ist wirklich sehr gut und gepaart mit der Wendigkeit und Spitzigkeit eines „normalen“ Autos ist der California ein echtes Alltagsauto.

Er federt und fährt so famos, dass es keinen Anlass zu Beschwerden gibt. Der California Coast besitzt einen 2,0 TDI-Motor, 150 kW/ 204 PS und ein 7-Gang Direktschaltgetriebe. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,5 Litern Diesel pro hundert Kilometer. Volkswagen hat mit der neuen Version ihres Erfolgsmodells wieder eine Benchmark in diesem Segment gesetzt. Die Kombination aus Campingbus mit den Vorzügen des normalen Autofahrens, ohne eine Länge jenseits der sieben Meter, übermäßige Breite und Schwerfälligkeit eines Wohnmobils, katapultieren dieses Auto ganz oben auf die Wunschliste. Mit dem California Coast sind junge Familien unabhängig in ihrer Wochenendplanung und problemlos im Stadtverkehr unterwegs.

- Anzeige -