Viel Premium für die Mittelklasse – Jaguar XE

Der Jaguar XE hebt sich deutlich von der Masse ab und wird Individualisten, die sich vom deutschen Establishment der kompakten Business-Autos abheben wollen, sehr gut gefallen. Elegant und sportlich zugleich setzt die britische Raubkatze zum großen Sprung an.

Exterieur

Die Sportlimousine wirkt von vorne leicht geduckt mit dem markanten Kühlergrill, den großen Lufteinlässen und den flachen Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht. Die Motorhaube ist etwas länger als bei anderen Limousinen und so wirkt die Fahrgastzelle leicht nach hinten versetzt. Dadurch entsteht ein coupéhafter Look. Die sportliche Optik setzt sich an der Seite fort und unterstützt mit der abfallenden Dachlinie und den breiten Schultern den insgesamt sehr dynamisch wirkenden Eindruck des Jaguar XE. Am Heck wird ein wenig Schwung herausgenommen, wodurch ein solider Abschluss entsteht. Die Abmessungen des XE passen sehr gut zum Sportcharakter. Der XE hat eine Länge von 4,67 Metern und einen Radstand von 2,84 Metern bei einer Breite von 2,07 Metern (inklusive der Außenspiegel) und einer Höhe von 1,41 Metern.

Interieur

Im Innenraum geht es hochwertig sportlich weiter. Die Sitzposition ist vergleichsweise tief und man fühlt sich zwischen der breiten Mittelkonsole und der hohen Fensterlinie gut und sicher umschlossen. Wie schon bei anderen Jaguar-Modellen wirkt das Fahrzeug, als wäre es um den Fahrer herum gebaut worden. Umgeben von hochwertigen Materialien nimmt man gerne auf den gut konturierten Sitzen Platz. Mit einem Kofferraumvolumen von 455 Litern bietet die Limousine reichlich Platz. Beim Thema Konnektivität und Infotainmentsystem hat der XE ein wirklich neues Niveau erreicht. Wir hatten in unserem Testauto das Incontrol Touch Pro-Infotainmentsystem mit seinem 10,2 Touch-Bildschirm an Bord. Hiermit lässt sich das Fahrzeug teilweise fernsteuern, z.B. lassen sich Türen und Fenster öffnen oder auch die Standheizung vorbereiten. Außerdem bietet der Wagen einen Hotspot: man kann bis zu acht Mobilgeräte anschließen. Darüber hinaus können die Apps vom Smartphone auf dem Mitteldisplay genutzt werden und man hat somit alle praktischen Funktionen ständig mit an Bord. Die Serienausstattung wurde großzügig mit Extras erweitert: 18- statt 17-Zoll-Räder, LED- statt Halogenscheinwerfer, Leder- statt Stoffsitze, DAB-Radioempfang, Rückfahrkamera, Ambientebeleuchtung, Spurhalteassistent sowie Smartphone-Unterstützung via Apple CarPlay und Android Auto.

Motorisierung

Angetrieben wurde unser XE von einem Zweiliter-Dieselmotor und besaß ein Achtstufen-Automatikgetriebe. Der XE besitzt 180 PS und ein maximales Drehmoment von 430 Newtonmetern. Sein durchschnittlicher Verbrauch liegt bei 4,2 Litern. In 7,9 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h.

Fahrverhalten

In Punkto Fahrkomfort hat der XE einiges zu bieten. Dazu zählen beispielsweise die komfortable Federung und die gute Geräuschdämmung, wodurch wir ihm eine angenehme Langstreckentauglichkeit bescheinigen können. Grundsätzlich hat der Jaguar Heckantrieb, unser Testauto war jedoch mit Allradantrieb ausgestattet, was wir bei diesem Fahrzeug sehr zu schätzen gelernt haben. Selbst hoch gewählte Einlenkgeschwindigkeiten setzt der XE sauber um, im Kurvenverlauf hält er ausdauernd eine ausgeglichene Balance. Auch die elektromechanische Servolenkung verrichtet gute Arbeit, weil sie einen sehr direkten Kontakt zur Fahrbahn vermittelt. Insgesamt ist das Fahrverhalten des XE sehr sportlich. Die lediglich knapp 1.500 kg Gewicht gepaart mit der Gewichtsverteilung von annähernd 50:50 sorgen für ein stets dynamisches Gefühl. Bei der Konstruktion des XE wurde konsequent auf Aluminium gesetzt, das nun 75% der Karosserie ausmacht. Der großzügige Einsatz hochfester Aluminiumlegierungen sorgt zudem für eine sehr leichte und zugleich extrem torsionssteife Karosseriestruktur, was zu ansehnlichen Verbrauchswerten führt.

Fazit

In der Mittelklasse gibt es wenige Autos, deren Exterieur dem XE optisch das Wasser reichen können. Eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu vorherigen Jaguarmodellen hat es bei der Materialqualität und den Features im Innenraum gegeben. Somit dürfen sich die Passagiere an einem tollen Reisekomfort erfreuen. Fahrdynamisch war Jaguar schon immer ganz vorne dabei und das ist auch beim XE nicht anders geworden. Das Fahrverhalten ist überzeugend und betont sportlich.

- Anzeige -