Der Toyota GR Supra 3.0 – Coupé mit Spaßgarantie

Der neue Supra tritt nach 17 Jahren Unterbrechung die Nachfolge des mittlerweile legendären Supra Mk. IV an. Der Toyota GR Supra 3.0 ist ein reinrassiger Sportwagen. Wer mit ihm unterwegs ist, wird sich an den Fahrleistungen des Japaners erfreuen. 

Exterieur

Beim neuen Toyota Supra handelt es sich um ein knackig-kurzes Coupe.  Besonderen Wiedererkennungswert besitzen die Scheinwerfer mit ihrer charakteristischen Leuchtengrafik und die geschwungene Karosserie mit den stark ausgeformten Radläufen und den zwei markanten „Höckern“ mittiger Einwölbung im Dach. Das Heck des Supra wird dominiert vom in den Kofferraumdeckel integrierten Spoiler, den weit ausgestellten und durch Luftauslässe betonten Radhäusern und dem Diffusoreinsatz der Heckschürze. Zentral im Diffusor ist die kombinierte Nebelschluss- und Rückfahrleuchte integriert. Das Kofferraumvolumen beträgt 290 Liter. 

Interieur 

Der neue Supra präsentiert sich bei der Sitzprobe in absoluter Bestform. Die Sitzposition ist tief, Lenkrad und Sitz lassen sich optimal positionieren und selbst großgewachsene Insassen haben dank des Double-Bubble-Dachs genügend Kopffreiheit. Der Fahrer ist gut ins Cockpit eingebaut, es kommt das Gefühl auf, in einem Monocoque zu sitzen. Damit man sich auf der Rennstrecke nicht den Oberschenkel anschlägt, ist die Seitenwand des Mitteltunnels gepolstert. Der Gangwahlhebel wechselt im manuellen Modus die Gänge wie im Motorsport – nach hinten ziehen bedeutet hochschalten, nach vorne drücken runterschalten. Die Klimabedienung befindet sich im Supra unter der Audio-Leiste mit den Programmtasten. Auffällig detailverliebt sind die Instrumente mit dem großen, zentralen Drehzahlmesser mit animierter Nadel. Ebenfalls serienmäßig an Bord sind Lederlenkrad, Rückfahrkamera, Komfort- und Sicherheitsfeatures wie ein adaptiver Tempomat mit Start/Stop-Funktion, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, das digitale Kombiinstrument und der mittige 8,8-Zoll-Touchscreen, Regensensor und Navi. Außerdem beinhaltet das Safety+ Paket einen Spurhalteassistent, Totwinkelüberwachung, einen rückwärtigen Querverkehrswarner, sowie Parksensoren mit automatischer Bremsfunktion. Der Supra kann natürlich sämtliche technische Finessen von TFT-Kombiinstrument über Headup-Display bis hin zur Smartphone-Integration.

Motorisierung

Der Dreiliter-Reihensechszylinder mit 340 PS und 500 Nm Drehmoment ist  mit einem Twin-Scroll-Turbolader ausgestattet. Mit Hilfe einer Launchcontrol schafft der Supra den Sprint auf 100 km/h in nur 4,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeriegelten 250 km/h. Möglich wäre sicher deutlich mehr, denn schon auf 130 km/h beschleunigt das Sportcoupe so locker, dass man meinen möchte, der Vorwärtstrieb würde gar nicht mehr enden. Beim Motorsound haben die Klangtechniker von Toyota ganze Arbeit geleistet. Sie lassen den Direkteinspritzer nicht aggressiv grollen, sondern mit eleganter Dezenz zeigen, wie viele Töpfe da werkeln. 

Fahrverhalten

Der Toyota zeigt sich auf der Strasse als reinrassiger Sportwagen, welcher aber trotzdem alltagstauglich bleibt. Das Einlenkverhalten des Supra ist superdirekt und bietet ein tolles Feedback, welches im Sport-Modus nochmals verstärkt wird. Untersteuern ist beim Supra trotz Frontmittelmotor ein Fremdwort. Hier macht sich sehr detailverliebte und akribische Arbeit an Fahrwerk und Chassis bezahlt. Ausgewogene Gewichtsverteilung und kurzer Radstand ermöglichen extrem dynamische Manöver. Zusätzlich gibt es einen „Track-Modus“ im ESP, welcher auf der Rennstrecke genügend Freiraum lässt, im Notfall aber helfend eingreift. Mutige Querfahrer können das ESP auch komplett abschalten und werden zusätzlich durch ein aktives Hinterachsdifferenzial unterstützt.

Fazit 

Der neue Toyota Supra ist eine wirkliche Bereicherung für das Segment kompakter Sportwagen, denn er ist etwas ganz Besonderes. Dass er eigene Akzente setzt, hat uns gefallen. Er fühlt sich in jeder Fahrsituation äußerst agil an, liegt perfekt auf der Straße und kann mit einem Sound überzeugen, der Sportwagenfans auf jeden Fall begeistert.

- Anzeige -